Recht und Steuern in der Gastronomie

Sie sind hier: Startseite | Recht & Steuern in der Gastronomie

Zwei unserer täglichen Herausforderungen

Als Gastronom muss man sich mit sehr vielen unterschiedlichen Themen beschäftigen. Leider gehören Recht und Steuern ebenfalls dazu. Keiner (außer er ist ein verkappter Anwalt oder Steuerberater :) kümmert sich gerne um diese Bereiche ... aber es hilft nichts ... man kommt leider nicht umhin. In diesem Bereich finden Sie praxisnahe Themen allgemeiner Natur, aus den Bereichen Arbeitsrecht, AGB, Arbeitszeugnissen und einiges mehr.

Artikel zu allgemeinen Rechts- und Steuerthemen

  • Rechtliche Hilfe bei Insolvenz

    Das Leben ist kein langer, ruhiger Fluss. Vor allem ein Insolvenzverfahren mit den öffentlichen Insolvenzbekanntmachungen ist eine schwierige Etappe mit der Existenzbedrohung als Damoklesschwert. Zum Glück ist heute niemand mehr auf sich allein gestellt. Neben der zwischenmenschlichen Hilfe durch Freunde, Verwandte und Bekannte hat sich die Hilfe durch das Anwaltsrecht professionalisiert. Seit 1999 gibt es in der Branche ...

  • Die E-Zigarette

    Über die Rechtslage und die Gesetze, die das Dampfen von E-Zigaretten in der Öffentlichkeiten sowie in Restaurants und Bars regeln, herrscht nach wie vor Unklarheit. Im Gegensatz zum Rauchen von Zigaretten oder Zigarren entsteht bei E-Zigaretten kein Rauch, sondern lediglich Dampf. Trotzdem ist das Benutzen der E-Zigaretten im öffentlichen Raum nicht einheitlich geregelt...

  • Rechtsrisiken von Gastronomen

    Wie hoch die Risiken im individuellen Fall sind, hängt zu einem sehr großen Teil von der Art der eigenen Beschäftigung ab. Als selbstständiger Gastronom kann allerdings schnell ein solcher Fall die Bilanzen gehörig durcheinanderwirbeln. Denn alle Fälle, die sich in irgendeiner Form auf das Unternehmen beziehen, fallen in der Folge in den eigenen Bereich der Zuständigkeit. Dies beginnt bereits bei einem Gast, der beim Betreten des Raumes über eine Stufe stolpert und unglücklich fällt...

  • Websites und Hyperlinks - Vorsicht Haftungsgefahr!

    Der europäische Gerichtshof hat im Zusammenhang mit Urheberrechtsverletzungen die Haftung für kommerzielle Betreiber von Websites verschärft. In einer Entscheidung vom 8. September 2016, C-169/15, hat der EuGH klargestellt, dass den kommerziellen Anbieter erhöhte Sorgfaltspflichten im Umgang mit Urheberrechten treffen. Zwar könne ein Internetnutzer nicht ohne weiteres erkennen, ob mit dem Hyperlink auf ein Werk hingewiesen wird, welches frei zugänglich ist ...

  • Werbefilme mit Arbeitnehmern

    Mehr mediale Präsenz von Unternehmen bedeutet heute in der Regel auch vielfältige Präsentation auf der eigenen Homepage oder in sozialen Netzwerken unter Verwendung von Unternehmensvideos als Werbeinstrument (corporate publishing). Auf verschiedene Weise sind Mitarbeiter des Unternehmens Bestandteil dieser Unternehmensvideos. Spätestens beim Ausscheiden eines Mitarbeiters stellt sich dann die Frage, ob und in welchem Umfang ...

  • Abmahnung - wie reagiere ich richtig?

    Wer als Firmeninhaber, Gewerbetreibender oder als Privatperson von einem Dritten aufgefordert wird, etwas zu unterlassen und sich für die Zukunft bei Versprechen einer Vertragsstrafe dazu verpflichtet, dieses Verhalten nicht zu wiederholen, hält in der Regel eine Abmahnung in der Hand. Die meisten Ansprüche kommen aus den Bereichen Marken-, Patent-, Urheberrecht sowie sonstiger gewerblicher Schutzrechte, insbesondere Designrecht und aus dem Wettbewerbsrecht...

  • LMIV - Lebensmittel-Info-Verordnung

    Seit dem 13.12.2014 ist die Lebensmittelinformations-Verordnung 1169/2011 (LMIV) europaweit gültig. Dies stellt die Gastronomie vor sehr große Herausforderungen und viele Änderungen (mal abgesehen von der enormen Arbeit). Die LMIV schreibt unter anderem detailliert vor, wie (auch lose verkaufte) Lebensmittel ab sofort zu kennzeichnen sind. Für sie Gastronomie sind strenge Vorgaben gemacht worden, was insbesondere die Kennzeichnung von Allergenen betrifft...

  • Wifi Nutzung im Restaurant

    Leider sind die rechtlichen Grundlagen in Deutschland in Bezug auf die Nutzung von Wifi für den Gastronomen ungünstig. Es ist ein grauer Rechtsraum. Es gibt aber Anbieter von Wifi-Anlagen, die nicht nur dafür sorgen, dass man rechtlich abgesichert ist, sondern auch noch Marketing-Infos über seine Gäste bekommt...

  • Impressum

    Überall da, wo ein Gewerbetreibender nach außen auftritt und Inhalte präsentiert (Herkunftsangabe in Publikationen), muss ein Impressum eingegeben werden. So z.B. auf der eigenen Homepage oder auf der Facebook-Seite der Firma (seit 04-2014 bietet Facebook dafür eine eigene Funktion an). Am besten, man bedient sich der vielen Impressum-Generatoren aus dem Internet...

  • Kassensysteme - Rechtliche Anforderungen

    Moderne Kassensysteme sollten eigentlich alle rechtlichen Anforderungen erfüllen. Nichts desto trotz möchte ich nachfolgend einige Fakten aufzählen, die man ggf. seinen Kassenlieferanten fragen sollte. Kauft man ein gebrauchtes System, muss man unbedingt prüfen, ob die Kasse den Anforderungen genügt. Spätestens bei der nächsten Betriebsprüfung des Finanzamtes kann es sonst ärgerlich und auch teuer (Bußgelder) werden!

  • Künstlersozialabgabe

    Wenn Sie regelmäßig oder auch nur gelegentlich Künstler bei sich auftreten lassen (Pianomusik im Hintergrund, Live-Band für ein Event, Märchenlesungen im Winter, etc.) müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie ggf. eine zusätzliche Abgabe leisten müssen. Dies wird durch die Sozialversicherungsträger auch verstärkt geprüft! Jede Inanspruchnahme einer künstlerischen oder publizistischen Leistung kann ...

  • Bildnutzung im Internet

    Damit habe ich schon meine eigenen und teuren Erfahrungen gemacht. Vor vielen Jahren habe ich einmal ein Foto aus dem Internet für eine eigene Homepage verwendet. Prompt hat mir eine Anwaltskanzlei eine Unterlassungserklärung und danach eine Schadenersatzforderung geschickt. Nach einigem Hin und Her mit unserem Anwalt konnte der Schadenersatz vermindert werden – letztendlich waren es dann aber immer noch € 1.500,00. Das tat richtig weh...

Das könnte Sie auch interessieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren