Arbeits- und Brandschutz im Gastgewerbe

Sie sind hier: Startseite | Abteilungen | Arbeitsschutz / Brandschutz in der Gastronomie

Die Themen im Bereich Arbeits- und Brandschutz

Sicherheit sollte Ihnen sehr am Herzen liegen. Dies betrifft die Bereiche Arbeistschutz, Betriebsunfälle, Erste Hilfe und Brandschutz. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter in allen wichtigen Punkten und sorgen Sie dafür, dass mindestens immer ein Ersthelfer im Dienst ist.

Teilweise sind Sie gesetzlich zu gewissen Maßnahmen verpflichtet, teilweise sollte es Ihr eigener Antrieb sein. Bitte lassen Sie nicht zu, dass ernste Situationen passieren, ohne dass Sie darauf vorbereitet sind und angemessen reagieren können. Sie können Menschenleben kosten oder auch "nur" Ihre geschäftliche Existenz.

Zusammenfassung der notwendigen Maßnahmen

+ Erstellen Sie eine Gefährdungsbeurteilung Ihres Betriebes
+ Leiten Sie daraus alle Maßnahmen ab
+ Erfassen Sie alle Maßnahmen zum Thema Brandschutz
+ Schulen Sie Ihre Mitarbeiter zu dem Thema
+ Erfassen Sie alle Maßnahmen zum Thema Erste Hilfe
+ Schulen Sie Ihre Mitarbeiter in diesen Bereich
+ Dokumentieren Sie alles ausführlich

(Zu allen Punkten finden Sie ausführliche Informationen, Praxishilfen und Checklisten auf den nachfolgenden Seiten)

Maschinen- und Arbeitsmittelcheck

Die unten stehende (sicher nicht vollständige) Liste gibt Ihnen einen Überblick über die notwendigen Prüfungszeiträume Ihrer technischen Anlagen und Geräte. Sie sollten sich daran halten - zum einen aus Gründen des Arbeitsschutzes, zum anderen aus Gründen der möglichen Strafen bei Nichteinhaltung. Dokumentieren Sie grundsätzlich alles!

Prüfungszeiträume

Arbeitsmittel Prüfungszeitraum Hinweise
Dunstabzugshaube und -anlage mindestens 1x jährlich durch Fachfirma (es können gefährliche, brennbare Fettrückstände in der Anlage verbleiben)
Elektrische Anlage (Hausanlage) und ortsfeste Maschinen (Herd, Kombi, Kessel, ...) mindestens alle 4 Jahre durch Elektrofachkraft (sollte über den Vermieter erfolgen)
Ortsveränderliche elektrische Anlagen (Mikrowelle, Zauberstab, Toaster, Mixer, Gemüseschneider, ...) mindestens 1x jährlich
(siehe hierzu auch den Tipp der Woche #46)
durch Elektrofachkraft (achten Sie zudem zwischendurch immer auf defekte Leitungen etc.)
Feuerlöscher alle 2 Jahre durch Fachfirma
Getränkeschankanlage Empfohlen ist eine Prüfung alle 2 Jahre. Durch Lecks könnte CO2 austreten, was sehr gefährlich werden kann
Gasherd mindestens alle 4 Jahre durch sachkundige Person
bewegliche Gas-betriebene Anlagen (Heizstrahler, Grill, etc.) mindestens alle 2 Jahre durch sachkundige Person
Leitern/Tritte mindestens 1x jährlich durch sachkundige Person

Die neusten Artikel hier auf g-wie-gastro

  • Restauranteröffnung: Die notwendige Einrichtung

    Um die Kosten für die Eröffnung von einem Restaurant klein zu halten, sollten Gastronomie-Möbel gezielt ausgewählt werden. Wichtig ist, sich anfangs auf die notwendigste Ausstattung zu beschränken, damit ein reibungsloser Ablauf möglich ist.

  • Selbstständigkeit in der Gastronomie – Basics

    Zu den Basics für einen Gründer in der Gastronomie gehören eine gute Idee sowie eine passende Location. Bürokratische Aspekte sowie ausreichende Absicherungen spielen ebenfalls eine Rolle.

  • Aufkleber in der Gastronomie – ein guter Aufhänger

    Gutes Design ist alles, doch wenn es um Flexibilität geht, sind Adressaufkleber & Co einfach unschlagbar. So kann die Struktur in Gastronomiebetrieben durch Aufkleber verbessert werden.

  • Der Kassenbon als Marketing-Instrument

    In Zeiten der voranschreitenden Digitalisierung werden papierbasierte Prozesse in zunehmendem Maße modernisiert und abgelöst. Gehen damit auch zahlreiche Vorteile wie ein transparenteres Datenmanagement und ein verbesserter Umweltschutz einher, so beschneidet ein gänzlicher Verzicht auf Papier doch auch große Potenziale für originelle Marketing-Maßnahmen.

  • Außengastronomie: Das sollte man 2022 beachten

    Tagsüber steigen die Temperaturen und die Sonne scheint. Für viele Besucher von Lokalen Grund genug, draußen Platz zu nehmen, anstatt das Innere des Lokals aufzusuchen. Gastronomen müssen beim Betrieb ihrer Außengastronomie verschiedene Vorschriften einhalten und benötigen spezielle Gastro-Möbel, die keinesfalls anderen einen Schaden zufügen dürfen.

  • Mit dem Smartphone das Wachstum fördern

    Die mobile Technologie ist auf dem Vormarsch: Auf der Suche nach einem Restaurant, Café oder anderen Essensmöglichkeiten setzen immer mehr Menschen auf ihr Smartphone. Und ein Großteil derjenigen, die eine Suche durchführen, werden innerhalb der folgenden Stunden aufgrund dieser mobilen Suchaktivitäten einen Gastronomiebetrieb aufsuchen.

  • Spagat zwischen Küche und Büro

    In der Gastronomie ist eine gute Organisation alles. Ohne einen entsprechenden Plan läuft gar nichts. Viele Wirte sind deshalb echte Allround-Talente, die sowohl in der Küche als auch im Büro und im Management agieren. Das bringt viele Gastronomen an ihre Belastungsgrenze.

  • Glasklar: So werden Restaurantfenster wieder rein

    Die Reinigung der Restaurantfenster steht mal wieder an - es handelte sich hierbei oftmals um eine undankbare Aufgabe. Schließlich belohnten die Glasscheiben nach getaner Arbeit nicht einmal mit einem prachtvollen Glanz, stattdessen waren stets noch unschöne Schlieren und Streifen zu erkennen.

  • So wichtig ist eine effiziente Küchenplanung

    Das ständige Suchen nach den verschiedenen Utensilien oder lange Laufwege können das Zubereiten der Speisen in der Gastroküche zu einer großen Herausforderung werden lassen. Um das zu vermeiden, ist eine durchdachte und effiziente Küchenplanung elementar.

Sie sind vermutlich durch die Eingabe einer der folgenden Begriffe auf dieser Fachseite von www.g-wie-gastro.de gelandet: gastronomie, gastgewerbe, restaurant, arbeitsschutz, betriebsanweisung, praevention, arbeitsschutz gastgewerbe, betriebsunfall gastgewerbe, bgn, erste hilfe, brandschutz gastronomie, berufsgenossenschaft gast, arbeitssicherheit gastronomie, maschinencheck, arbeitsmittelcheck, arbeitsmittelcheck gastgewerbe, elektrische betriebsmittel, oder einen ähnlichen Begriff. Ich hoffe, Sie sind fündig geworden. Für Anregungen bin ich jederzeit dankbar und freue mich über Ihr Feedback.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren