Einteilung der Steuern nach Ertragshohheit

Einteilung der Steuerarten nach Ertragshohheit

Wem fließen die Steuereinnahmen zu? Darum geht es bei dieser Betrachtung. Manche Steuern fließen dem Bund zu, andere den Ländern oder den Kommunen (Gemeiden) und ein Teil der Steuerarten sind Gemeinschaftssteuern, die in einem festgelegten (aber je nach Steuerart unterschiedlichen) Schlüssel unter allen aufgeteilt werden. Nachfolgend finden Sie die Übersichten der einzelnen Gruppen mit den Links zu den jeweiligen Details der Steuerarten:

Gemeinschaftsteuern

Gemeinschaftsteuern fließen in unterschiedlichen Gewichtungen zusammen Bund, Ländern und Kommunen zu. Hier alle deutschen Gemeinschaftsteuern:

> Abgeltungssteuer
> Einkommensteuer
> Kapitalertragsteuer
> Körperschaftsteuer
> Lohnsteuer
> Umsatzsteuer

Bundessteuern

Diese Steuern fließen auschließlich dem Bundeshaushalt zu. Hierzu gehören:

> Alkoholsteuer
> Alkopopsteuer
> Energiesteuer
> Kaffeesteuer
> Kraftfahrzeugsteuer
> Luftverkehrsteuer
> Schaumweinsteuer
> Stromsteuer
> Tabaksteuer
> Versicherungsteuer
> Zwischenerzeugnissteuer
> Zölle

Ländersteuern

Ländersteuern werden direkt von den einzelnen Bundesländern erhoben und vereinnahmt. Diese Steuerarten gehören dazu:

> Biersteuer
> Erbschaft- und Schnenkungsteuer
> Feuerschutzsteuer
> Grunderwerbsteuer
> Rennwett- und Lotteriesteuer
> Spielbankabgabe

Gemeindesteuern

Steuern, die unmittelbar von den Kreisen bzw. Gemeinden erhoben werden (aber meist von Landesrecht gesetzlich eingerahnt sind), zählen zur Gruppe der Gemeindesteuern. Hierzu zählen:

> Gewerbesteuer
> Grundsteuer
> Hundesteuer
> Jagd- und Fischereisteuer
> Schankerlaubnissteuer
> Vergnügungsteuer
> Zweitwohnungsteuer

Kirchensteuer

Deutschland das einzige Land der Welt, bei dem Kirchensteuer direkt vom Einkommen abgezogen und an die Kirchen, Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften abgeführt wird.

> Kirchensteuer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren