Neuste Inhalte

Sie sind hier: Startseite | Neuste Inhalte auf g-wie-gastro ... DIE Website für Gastronomen und die Gastronomie

Chronologische Übersicht aller Artikel

Auf dieser Seite finden Sie eine chronologische Liste aller neuen Inhalte (Artikel, Downloads, etc.), um Ihnen das Auffinden zu erleichtern. Sollten Sie auch einmal einige Zeit nicht hier auf www.g-wie-gastro.de gewesen sein (was natürlich unverzeihlich ist :)) können Sie sich hier einen Überblick verschaffen. Unsere Suchfunktion (oben rechts) hilft Ihnen zusätzlich beim Finden Ihres gewünschten Themas.

  • Maillard-Reaktion

    Durch die Maillard-Reaktion, die eigentlich ein komplexer Vorgang mehrerer Reaktionen ist, entstehen z.B. die gewünschten Röstaromen...

  • Warum vertragen sich Ananas und Milch nicht?

    Jeder hat das sicher schon einmal erlebt...man möchte ein schönes Ananaseis machen oder einen Ananas-Milchshake, aber der Geschmack wird nach kurzer Zeit bitter und eventuell die Milch sogar leicht dicklich. Das liegt an dem Enzym Bromelain...

  • Kochen, braten, pochieren, backen ...

    Sous Vide, Blanchieren, Dämofen, Pochieren, Niedertemperaturgaren, Grillen und weitere Garmethoden...

  • Fleisch: Woran erkennt man eine gute Qualität?

    Fleisch ist nicht gleich Fleisch...und Fleischqualität nicht gleich Fleischqualität. Im besten Falle sollte man sich auf seinen Lieferanten verlassen können. Wie wir jedoch alle wissen, ist Vertrauen gut, aber Kontrolle besser. Man sollte auch darüber nachdenken,...

  • Ernährungslehre: Vitamine

    Vitamine sind essentielle Bestandteile unserer Nahrung - sie müssen dem Körper täglich in ausreichender Menge zugeführt werden. Sie werden für lebensnotwendige Funktionen benötigt. Eine gewisse Besonderheit stellt Vitamin D...

  • Sitemap

    Auf der Sitemap finden Sie eine Inhaltsangabe zu www.g-wie-gastro.de

  • Geschmack

    Der Geschmack ist die Gesamtheit aller Sinneseindrücke bei der Nahrungsaufnahme. Diese Eindrücke bestehen aus riechen, schmecken, tasten und fühlen. ...

  • Ernährungslehre: Mineralstoffe

    Ebenso wie Vitamine, sind Mineralstoffe essentielle (lebenswichtige) Nahrungsbestandteile. Der Körper kann diese nicht selbst herstellen; daher müssen sie über die Nahrung zugeführt werden. Es sind meist anorganische Stoffe...

  • Vegetarier-Veganer-Pescarier

    Die Gründe für vegetarische Ernährung sind sehr vielseitig. Es können kulturelle, religiöse, ethnische, gesundheitliche, tierrechtliche oder andere Gründe vorliegen, warum man sich für eine solche Lebensweise entscheidet...

  • Ernährungslehre: Enzyme

    Enzyme ermöglichen und steuern biochemische Reaktionen. Sie haben bedeutende Funktionen im Stoffwechsel von allen Organismen (also auch bei uns Menschen). Aber auch außerhalb können sie Reaktionen bewirken, wie bei Medikamenten für Verdauungsprobleme...

  • Fisch: Frische, Einkauf, Vitamine & Co.

    Nachhaltigkeit gewinnt (zum Glück) immer mehr an Bedeutung. Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten. Sie als Gastronom haben z.B. die Möglichkeit bei Ihrem Fischhändler ausschließlich Fisch, welcher MSC zertifiziert ist, zu kaufen. MSC zertifizierter Fischfang ist nachhaltig,...

  • Fisch: Einteilung

    Es gibt unzählige Fischarten (auch wenn nur ein Teil davon als Speisefische dient). Um diese besser einteilen zu können, gibt es sehr unterschiedliche Kriterien der Unterscheidung. Nachfolgend die wichtigsten Kriterien aus Küchensicht...

  • Muster einer Zielvereinbarung

    Das nachfolgende Muster soll Ihnen als Vorlage dienen. Jedoch wird es unerlässlich sein, die Zielvereinbarung an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Jeder Betrieb ist anders, Ziele und Mitarbeiter sind individuell und daher gibt es nicht DAS Muster...

  • Aufbewahrungspflichten

    Gesetzlich ist man verpflichtet geschäftliche Unterlagen eine gewisse Zeit aufzubewahren. Das führt leider zu teilweise großen Archiven, lässt sich aber nicht vermeiden...

  • AGB Muster 2

    Muster AGB für Caterings und Veranstaltungen

  • AGB für Caterings und Banketts

    Muster AGB für Veranstaltungen (Banketts) im Restaurant oder in Veranstaltungsräumen im Haus. AGB sind sehr wichtig, um allgemeine vertragliche Dnge zu klären, wie z.B. die Stornierungsfristen, Anzahlungsregelungen und vieles mehr...

  • Schankgefäße - was ist zulässig?

    In Deutschland sind die Größen der Schankgefäße gesetzlich festgelegt. Diese dürfen nur bestimmte Größenangaben haben. Außerdem müssen sie amtlich geeicht sein. Hat man z.B. ungeeichte Weingläser, so muss man den Wein in einer geeichten Karaffe reichen...

  • Sperrzeiten

    Je nach Bundesland gibt es eine andere Verordnung zum Thema Sperrzeiten in der Gastronomie. Mithilfe von Ausnahmegenhmigungen...

  • Bierliefervertrag

    Der Bierliefervertrag oder heute eher gebrächlich die Getränkeliefervereinbarung regelt den Bezug von Bier bzw. Getränken...

  • Wasser ist nicht gleich Wasser

    In Deutschland regelt die Mineral- und Tafelwasserverordnung die Einteilung der Grundwässer in Tafelwasser, Quellwasser und Mineralwasser. Außerdem gibt es noch das Heilwasser, bei dem eine heilende Wirkung nachgewiesen werden kann. Tafel- und Quellwasser wird übrigens mit 7% und Mineralwasser mit 19% Mehrwertsteuer belegt... .

  • Deutschland: Einteilung, Anbau, Rebsorten

    Nur Weine, die aus einem der 13 bestimmten Anbaugebiete stammen, dürfen sich Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (QbA) nennen. In Deutschland wird Wein in Tafelwein (seit 2009: Wein ohne Herkunftsbezeichnung), Landwein (Wein ohne genauere Herkunftskunftsbezeichnung)...

  • Aktion planen und vorbereiten

    Die gründliche Planung und Vorbereitung einer Aktion ist das A und O für ein gutes Gelingen...

  • Speisekarten- und Menükunde

    Die Erstellung einer Speisekarte oder Menükarte in der Gastronomie ist einigen Regeln unterworfen. Zum einen sind > rechtliche Aspekte bei Speisekarten zu beachten, zum anderen Regeln der klassischen Speisefolge, Reihenfolge der Speisen innerhalb eines Gerichts, Rechtschreibung, Anordnung auf der Speisekarte bzw. Menükarte und weiteres. Manche Punkte treffen dabei eher auf Speisekarten, andere eher auf Menükarten ...

  • Bier: Zutaten, Herstellung, Bierpflege

    Laut dem Deutschen Reinheitsgebotes von 1516 darf Bier ausschließlich aus Gerste, Hopfen und Wasser hergestellt werden. Entsprechend neuerer europäischer Regelungen darf in Deutschland aber zumindest ausländsiches Bier, welches nicht dem Reinheitsgebot entspricht, verkauft werden. ...

  • Menükartenkunde

    Im Bereich Menükartenkunde erhalten Sie Informationen zu den allgemeinen Regeln der Menüzusammenstellung oder auch zu Getränkekunde (korrespondierende Getränke). Es gibt einiges zu beachten. Ob Sie das Menü nun klassisch oder modern aufbauen, einige Grundregeln sollte man immer im Hinterkopf haben ...

  • Aktion auswerten (Nachkontrolle)

    Nachdem Sie eine Aktion durchgeführt haben, sollten Sie eine Auswertung machen. Nur so können Sie den Erfolg oder Miserfolg erkennen und entscheiden, ob Sie die Aktion wiederholen wollen.

  • Gastronomie: Aktionen im Herbst

    Der goldene Herbst...ein wunderbares Thema, das auch in Kombination mit dem Ernstdankfest genutzt werden kann...

  • Gastronomie: Spargelsaison

    Jedes Jahr wird die Spargelsaison von sehr vielen Gästen erwartet. Dadurch ist er auch für uns Gastronomen sehr interessant ...

  • Betriebsjubiläum 10 Jahre

    Begehen Sie Ihre Jubiläen! So schafft man Events und Kundenbindung. Zu den runden Geburtstagen sollte man sich aber etwas besonderes einfallen lassen...

  • Gastronomie: Aktionen im Frühling

    Frühling...die Natur erwacht aus dem Winterschlaf - und die Menschen mit ihr. Nach den trüben Wintertagen wollen alle ...

  • Das Bankett-Verkaufsgespräch

    Für den Gast ist es meist sehr aufregend, eine Veranstaltung zu planen und durchzuführen. Die wenigsten machen dies regelmäßig. Es gilt, Ihnen im Verkaufsgespräch diese Angst zu nehmen und sie bestmöglich zu beraten. Natürlich darf man dabei nicht aus den Augen verlieren, dass man auch etwas verkaufen möchte. Es sollte also stets ein gut ausgewogenes "Spiel" zwischen verkaufen und gutem beraten sein...

  • Saisonkalender Wild, Fisch & Co.

    Auch Fische oder Wild haben Saison. Wenn man frische Ware anbieten oder auch alte Traditionen beachten möchte, sollte...

  • CI und CD

    Unter CI versteht man die "Corporate Identity", also die Unternehmensidentität, quasi die Seele des Betriebes. Darin vereinen sich das CD (Corporate Design), Sprachregelungen im Betrieb, Verhaltenskodex der Mitarbeiter, soziales Engagement, die Außenkommunikation, die Unternehmensphilosophie, die Betriebskultur aber auch der Umgang mit Gästen und Lieferanten ...

  • Tipps - Sammlung von Ideen, Hinweisen, Anregungen

    Hier finden Sie die unterschiedlichsten Tipps für die Arbeit als Geschäftsführer. Die Tipps haben keine relevante Reihenfolge.

  • Angemessenheit des Gehalts bei GG

    Wird der Gesellschafter einer GmbH als Geschäftsführer für die GmbH tätig, so nimmt er die Position eines Gesellschafter-Geschäftsführers ein. Der Gesellschafter steht dann in einem abhängigen Arbe...

  • Die Haftung des Geschäftsführers

    Im Normalfall ist die Haftung bei einer GmbH auf die Stammeinlage beschränkt. Jedoch gibt es Fälle, in denen die Haftung auch auf die Geschäftsführer druchgreifen kann. Hier einige Möglichkeiten:

  • Impressumpflicht

    Bitte denken Sie daran, dass Sie auch bei Ihren Seiten auf Social Media Plattformen verpflichtet sind, ein Impressum anzugeben. Es gibt leider Anwälte, die sich darauf spezialisiert haben, Unterneh...

  • Hoot Suite

    Hootsuite ist ein Dashboard-Dienst, bei dem man alle seine Accounts in den unterschiedlichen Netzwerken von einer zentralen Stelle aus managen kann. Man braucht also eine neue Nachricht nur bei Hoot...

  • Richtlinien für Ihre Mitarbeiter

    Machen Sie Ihren Mitarbeitern klar, dass sie im Netz bei der Erwähnung Ihres Firmennamens eine gewisse Verantwortung tragen. Lästert z.B. ein Kollege über den Chef oder das Mitarbeiteressen, so mac...

  • Tipps für die Arbeit mit Social Media

    Soziale Netzwerke bieten ganz besonders der Gastronomie die große Chance kostenlose Werbung zu machen und in den direkten Dialog mit seinen Gästen zu treten. Ganz besonders die direkte Dialog ist der entscheidende Faktor. An keiner anderen Stelle der Werbung erhält man ein direktes Feedback. Ausserdem können sich Ihre Gäste in den verschiedenen Medien direkt mit Ihnen in Verbindung setzen...

  • Gaststättengesetz

    Die Gaststättengesetze regeln insbesondere die Voraussetzungen für die Erteilung und den Widerruf einer Gaststättenerlaubnis (Konzession), den Umfang der Erlaubnis, die Auflagen und die Versagungsg...

  • Bildnutzung im Internet

    Damit habe ich schon meine eigenen und teuren Erfahrungen gemacht. Vor vielen Jahren habe ich einmal ein Foto aus dem Internet für eine eigene Homepage verwendet. Prompt hat mir eine Anwaltskanzlei eine Unterlassungserklärung und danach eine Schadenersatzforderung geschickt. Nach einigem Hin und Her mit unserem Anwalt konnte der Schadenersatz vermindert werden – letztendlich waren es dann aber immer noch € 1.500,00. Das tat richtig weh...

  • Künstlersozialabgabe

    Wenn Sie regelmäßig oder auch nur gelegentlich Künstler bei sich auftreten lassen (Pianomusik im Hintergrund, Live-Band für ein Event, Märchenlesungen im Winter, etc.) müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie ggf. eine zusätzliche Abgabe leisten müssen. Dies wird durch die Sozialversicherungsträger auch verstärkt geprüft! Jede Inanspruchnahme einer künstlerischen oder publizistischen Leistung kann ...

  • Kassensysteme - Rechtliche Anforderungen

    Moderne Kassensysteme sollten eigentlich alle rechtlichen Anforderungen erfüllen. Nichts desto trotz möchte ich nachfolgend einige Fakten aufzählen, die man ggf. seinen Kassenlieferanten fragen sollte. Kauft man ein gebrauchtes System, muss man unbedingt prüfen, ob die Kasse den Anforderungen genügt. Spätestens bei der nächsten Betriebsprüfung des Finanzamtes kann es sonst ärgerlich und auch teuer (Bußgelder) werden!

  • Impressum

    Überall da, wo ein Gewerbetreibender nach außen auftritt und Inhalte präsentiert (Herkunftsangabe in Publikationen), muss ein Impressum eingegeben werden. So z.B. auf der eigenen Homepage oder auf der Facebook-Seite der Firma (seit 04-2014 bietet Facebook dafür eine eigene Funktion an). Am besten, man bedient sich der vielen Impressum-Generatoren aus dem Internet...

« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 »

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren