Innere Kündigung

Sie sind hier: Startseite | Mitarbeiter | Innere Kündigung eines Mitarbeiters

Die Themenkreise im Bereich Mitarbeiter

Was ist eine innere Kündigung?

Im Gegensatz zu einer offenen Verweigerung von Arbeitsanweisungen, zeigt sich die innere Kündigung im Verborgenen. Ein Mitarbeiter hat mental mit seinem Arbeitsplatz abgeschlossen, aber scheut noch den Schritt der "richtigen" Kündigung, da es an Alternativen (also einem neuen Arbeitsplatz) fehlt. Er weiß nur, dass er an der Stelle nicht mehr bleiben möchte. Mögliche Gründe für eine innere Kündigung könnten sein:

- Überarbeitung
- Die Bezahlung steht in keinem Verhältnis zur Tätigkeit / Arbeitszeit
- Der Chef ist ungerecht / kein Vorbild / autoritärer Führungsstil
- langweilige Tätigkeiten
- Mobbing / Probleme mit Kollegen
- private Probleme / charakterliche Hintergründe
- Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes

Wie erkennt man die innere Kündigung?

  • Klagen, Rumjammern, den Betrieb schlecht reden
  • Zurückfahren des Arbeitseinsatzes ("Dienst nach Vorschrift")
  • häufiges krank feiern
  • kein Engagement, keine Eigeninitiative (mehr)
  • kein Interesse an Konflikten / "Ja-Sager" - bloß nicht auffallen

Wie kann man dem begegnen?

Merken Sie, dass ein Mitarbeiter innerlich gekündigt hat, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie einen offenen Umgang miteinander pflegen und den Mitarbeiter auch behalten wollen. Ist dies der Fall, sollten Sie zunächst einmal das Gespräch suchen. Sprechen Sie das Thema offen an. Auch wenn man nicht immer erwarten kann, dass der Mitarbeiter auch offen und ehrlich über sein Innerstes redet, machen Sie klar, dass Ihnen das Thema bewusst ist. Versuchen Sie herauszufinden, was genau den Mitarbeiter dazu bewegt hat, innerlich zu kündigen. War es das Geld, sind es die Aufgaben, sind es Kollegen oder Sie als Chef. Sie haben dann die Möglichkeit, dem entgegen zu wirken. Allerdings gibt es hierbei keine Standardregeln. Dieser Prozess ist sehr individuell und muss auf den Mitarbeiter, die Situation und die Schwere des Falls genau abgestimmt werden. Hier einige Anregungen:

+ erarbeiten Sie gemeinsam neue Ziele und Perspektiven
+ Erhöhen Sie das Gehalt / Setzen Sie -> Benefits ein
+ geben Sie dem Mitarbeiter neue Aufgaben / Projekte
+ geben Sie dem Mitarbeiter mehr Kompetenzen oder Personalverantwortung
+ sorgen Sie dafür, dass Mobbing bei Ihnen nicht geduldet wird
+ loben Sie / wertschätzen Sie die Leistungen des Mitarbeiters (und aller anderen auch)

Artikel zum Thema Betriebsklima & Motivation

  • Loyalität aufbauen

    Loyalität bezeichnet die auf gemeinsamen moralischen Maximen basierende und somit von einem Vernunftinteresse geleitete innere Verbundenheit und deren Ausdruck im Verhalten gegenüber einer Person, Gruppe oder Gemeinschaft. Loyalität bedeutet, im Interesse eines gemeinsamen höheren Zieles, die Werte (und Ideologie) des Anderen zu teilen und zu vertreten bzw. diese auch dann zu vertreten,...

  • Motivieren Sie Ihre Leute wirklich?

    Machen Sie diesen kleinen Selbsttest um zu sehen, ob und am Ende wie Sie Ihr Team motivieren können: 1. Geben Sie Aufgaben und Verantwortlichkeiten ab? Können Sie delegieren? Geben Sie Ihren Leuten dadurch Entfaltungs- und Anerkennungsmöglichkeiten?...

  • Mitarbeiter-Benefits

    In der heutigen Zeit (Fachkräftemangel, starke Arbeitsbelastung, schwindendes Zugehörigkeitsgefühl zu seinem Arbeitsplatz) wird es immer wichtiger, seinen Mitarbeitern neben dem normalen Lohn weitere Vorteile zu bieten. Eine erste Anregung finden Sie im Abschnitt Lohnoptimierung. Hier möchte ich Ihnen weitere Möglichkeiten aufzeigen...

  • Mitarbeiter motivieren und langfristig binden

    In der Gastronomie – aber auch in vielen anderen Branchen – sind die Mitarbeiter eine enorm wichtige Konstante, die nicht selten über den Unternehmenserfolg entscheidet. Dabei gilt: Ein Mitarbeiter, der sich wohlfühlt und sich mit seinem Arbeitgeber identifizieren kann, engagiert sich in der Regel gerne und stärker als andere, gleichzeitig vermittelt...

  • Mitarbeiter auf neue Wege mitnehmen

    Änderungen, Wechsel, Wandel, neue Wege beschreiten - all das ist wichtig, um seine Gastronomie interessant zu halten und am Puls der Zeit zu bleiben. Während Betreiber, Geschäftsführer oder Führungskräfte den Wechsel lieben, haben viele (oder sogar die meisten) der Mitarbeiter Angst davor. Manche von ihnen versuchen gar regelrecht dagegen zu kämpfen: "Das haben wir doch immer schon so gemacht" ist da ein beliebter Satz...

  • Gutes Betriebsklima

    Es sollte jedem bekannt und bewusst sein, dass ein gutes Betriebsklima die Basis für ein erfolgreiches Geschäft ist. Fühlen sich die Mitarbeiter wohl, arbeiten sie auch gerne.

  • Den Lohn optimieren

    Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, einem Mitarbeiter mehr Nettolohn zu zahlen und dabei aber nicht den eigentlichen klassischen Bruttolohn zu erhöhen. Das hat natürlich insbesondere Einfluss auf die Sozialversicherungsabgaben für beide Parteien und die Lohnsteuer für den Arbeitnehmer. Allerdings gehen die nachfolgend genannten Möglichkeiten aber auch nicht in die Rentenberechnung mit ein...

  • Zielvereinbarungen

    Die Einführung von Zielvereinbarungen im Unternehmen ist ein höchsteffizientes Mittel, um die Eigeninitiative und Motivation Ihrer Mitarbeiter zu fördern. Die..

  • Stellenbeschreibungen

    Stellenbeschreibungen sind ein wichtiges Führungs- und Organisationsinstrument im Betrieb. Mit ihrer Hilfe beschreibt man eine Stelle im Betrieb...

Externe Links zum Thema Innere Kündigung

> Thema: Innere Kündigung - bei welt.de
> Innere Kündigung - bei impulse.de
> Innerlich bereits gekündigt - bei zeit.de

Das könnte Sie auch interessieren

Sie sind vermutlich durch die Eingabe einer der folgenden Begriffe hier auf der Fachkunde-Seite von www.g-wie-gastro.de gelandet: gastgewerbe, gastronomie, gaststättengewerbe, restaurant, arbeitsatmosphäre, positive arbeitsatmosphäre, innere kündigung, motivaton mitarbeiter, was tun wenn ein mitarbeiter innerlich gekündigt hat, folgen innerer kündigung, krank feiern, dienst nach vorschrift, oder einen ähnlichen Begriff. Ich hoffe, Sie sind fündig geworden. Für Anregungen bin ich jederzeit dankbar und freue mich über Ihr Feedback.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren