#274 Der wahre Feind in Ihrer Gastronomie

Sie sind hier: Startseite | Ideenpool | Gastronomie Tipp der Woche | Das ist der wahre Feind in Ihrem Restaurant

Wir alle brauchen ein Feindbild

Wir alle brauchen in gewisser Weise einen Feind. Wenn man diesen kennt oder benennt, hat man "jemanden", den man für alles verantwortlich machen kann. Er ist der (das) Böse. Das zieht sich nicht nur durch die Literatur und Filme, sondern auch auf das berufliche Leben. Nehmen Sie z.B. den klassischen Kampf zwischen schwarz und weiß - also Service und Küche. Oder auch den Kampf mit einem Mitbewerber um die Ecke. Mit einem Feindbild kann man seine eigenen Unzulänglichkeiten auf andere abwälzen. Haben Sie das hier schon mal gehört (oder auch selbst verwendet)?

"Es sind die Gäste ... sie verstehen einfach unser Konzept nicht"
"Es liegt an der Lage"
"Es liegt an den Mitarbeitern. Ich finde einfach keine guten Leute"
"Na ja, es ist einfach so wie es ist"

Nein, nein, nein ... es ist nicht der Nachbar, die Lage oder der schlechte Mitarbeiter ... es ist einzig alleine das, was SIE zulassen. Sie sind Ihr schlimmster eigener Feind! Auch wenn es weh tut, man sollte sich das einmal vor Augen führen und ganz ehrlich zu sich sein und dann einen neuen Start machen. Das einzige, was Ihre Gastronomie ausbremst sind Sie selbst, niemand anders.

Durch Talent und harte Arbeit werden Sie zunächst erfolgreich sein ... aber nur mit der richtigen Einstellung werden Sie auch erfolgreich bleiben. Dabei sind die folgenden Aspekte besonders wichtig:

> Charakter

Nur wenn man selbst seine eigenen Werte kennt, kann man verstehen, wer man selbst ist und danach handeln. In was glauben Sie? Für was stehen Sie? Was ist Ihnen wichtig? Welche Werte vertreten Sie? Welche Charaktereigenschaften zeichnen Sie aus?

Ich selbst wurde mal in einem Vorstellungsgespräch (für die Position eines Hoteldirektors) gefragt: "Stellen Sie sich vor, ein paar Ihrer Servicemitarbeiter sitzen privat zusammen und unterhalten sich über Sie. Was denken Sie, werden sie über Sie sagen?". Stellen Sie sich einmal die selbe Frage und versuchen Sie so Ihre Charakterzüge besser herauszuarbeiten.

Sie können in Ihrer Gastronomie perfekt organisiert sein, > Standards gesetzt, > Rezepturen angelegt und Checklisten vorbereitet haben ... am Ende kommt es aber auf Ihren Charakter (und den Ihrer Mitarbeiter) an, ob Ihr Geschäft erfolgreich ist und die Gäste es lieben. Als Chef ist es Ihre Hauptaufgabe, Standards auf einem hohen Niveau zu setzen und vor allem durch Ihr eigenes Handeln und Ihre Worte vorzuleben. Nicht umsonst sagt man: > Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken! Nur wenn Sie dies ehrlich und aufrichtig tun, wird man Ihnen Vertrauen schenken. Wenn Sie es nur spielen, werden Sie sicher schnell entlarvt werden. Machen Sie sich dabei stets bewusst, dass mehr als die Hälfte der Kommunikation durch die Körpersprache entsteht. Wenn Sie schlechtes Benehmen (bei den Mitarbeitern) in Ihrem Restaurant erleben, liegt es wahrscheinlich an Ihnen selbst!

> Integrität

Wikipedia sagt: "Persönliche Integrität ist die fortwährend aufrechterhaltene Übereinstimmung des persönlichen Wertesystems und der persönlichen Ideale mit dem eigenen Reden und Handeln."

Fehlende Integrität des Chefs ist eines der häufigsten Gründe für einen faulen Betrieb. Eine Grundvoraussetzung für die eigene Integrität ist der offene eigene Umgang mit sich und seinem Charakter. Nur wenn Sie sich selbst gut genug kennen, können Sie auch weiter an sich arbeiten. Mehr finden Sie auch bei > Karrierebibel: Unverzichtbar für das Vertrauen (externer Link).

Hier einige Negativbeispiele:
> Sie behaupten, Ihr Fleisch ist aus biologischem Anbau ... ist es aber gar nicht. Und Sie verlangen, dass Ihre Mitarbeiter dies den Gästen verkaufen.
> Sie machen Ihre Servicemitarbeiter vor den Gästen runter.
> Sie verlangen, dass Ihr Service ständig das Restaurant sauber hält ... auf der anderen Seite sieht Ihr Büro aber aus wie ein Saustall.
> Sie erwarten ständig Überstunden ... gehen aber selbst früh nach Hause.

Wenn Sie hier etwas von sich wiedererkennen, sollten Sie schnell handeln. Kein Wunder, dass Ihre Mitarbeiter Ihnen nicht voll und ganz folgen. Sie sind kein gutes Vorbild. Sie können noch so viel reden, tolle Motivationssprüche raushauen, Ihre Mitarbeiter mit Worten versuchen zu inspirieren ... aber nur, wenn Sie diese Dinge dann auch selbst vorleben, werden Sie Gewicht haben!

> Gesinnung & Einstellung

Wie sehen Sie die Welt? Wie ist Ihre Einstellung zu bestimmten Dingen? Wie ticken Sie? Wie sieht Ihre Weltanschauung aus? All diese Dinge sind tief in Ihnen verankert und über viele Jahre gewachsen. Umso schwerer ist es, dieses zu ändern. Es ist in jedem Fall ein längerer Prozess. Sie fühlen sich wohl in Ihrer Welt und daher ist es meist sehr schwierig, daran zu zweifeln und zu arbeiten ... denn es bedeutet, neue Wege zu gehen.

Ebenfalls auf > Karrierebibel finden Sie einen umfangreichen und interessanten Artikel zum Thema Mindset.

> Eigendynamik & Triebkraft

Ihre Triebkraft wird am besten durch Taten angekurbelt. Wenn Sie sich zurücklehnen, passiert auch nichts. Fangen Sie dabei klein an und genießen Sie die ersten Erfolge. Es braucht viel Zeit, um grundlegende Dinge zu ändern. Verlieren Sie nie die Motivation, nehmen Sie sich Zeit und nehmen Sie immer nur eine Stufe auf einmal.

Es gibt viele Apps, die Ihnen dabei helfen können. Versuchen Sie im App-Store Stichworte wie Ziele Planer, Tages-Tracker oder Routinen. In diesen Apps können Sie tägliche Ziele und Vorgaben planen und sich so langsam aber sicher weiterentwickeln. Arbeiten Sie nicht unbedingt mit einfachen To-Do-Listen. Setzen Sie sich klare Ziele und machen Sie sich gute Vorsätze. Erfolg ist süß. Wir alle lieben Erfolg. Schaffen Sie sich jeden Tag ein kleines Erfolgserlebnis, die zusammen genommen den Erfolg Ihrer Gastronomie weit nach vorne bringen wird.

Das Restaurant sind Sie

Nur mit einer wahren Führungskraft wird sich eine Gastronomie auch in die richtige Richtung entwickeln. In unserer Branche geht es um Menschen - Mitarbeiter und Gäste. Nur wenn Sie Ihre wahren Stärken kennen und Ihre Persönlichkeit weiterentwickeln, wird sich der Erfolg einstellen und langfristig haltbar sein. Jeden Tag formen Sie mit Ihren Taten das gesamte Gebilde - damit ist Ihr Restaurant eine Projektion von Ihnen selbst. Akzeptieren Sie Ihre Fehler und arbeiten Sie an ihnen. Mit dem richtigen Charakter, einer stark ausgeprägten Integrität, einer guten Einstellung und einem starken Antrieb werden Sie es schaffen und den wahren Feind Ihres Betriebes besiegen.

Stromberg zum Thema Menschenführung

07.01.2019 | Dieser Artikel befasst sich mit den Themen: gastronomie, restaurant, gastgewerbe, gaststaette, tipps, tipp der woche, gastro tipp, feind, charakter, charaktereigenschaften, vorleben, integritaet, momentum, antrieb, triebkraft, gesinnung, einstellung, eigendynamik, chef sein, vorbild, vorbild sein, der fisch faengt am kopf an zu stinken, persoenlichkeit, taten. Ich hoffe, Sie fanden den Artikel hilfreich und interessant. Wen dem so ist, empfehlen Sie bitte unsere Seite Ihren Freunden und Kollegen weiter. Danke.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren