Kundenfreundliche Webseite in der Gastronomie

Sie sind hier: Startseite | Marketing für die Gastronomie | Internet | Kundenfreundliche Webseite in der Gastronomie: Diese Punkte sind besonders wichtig

Diese Punkte sind besonders wichtig

Wer in der Gastronomie arbeitet, benötigt einen eigenen Internetauftritt. Dies gilt nicht nur für Lieferanten, sondern auch für Restaurants, Bars, Cafés und Kneipen. Immer mehr Menschen nutzen Google und Co., um nach regionalen Lokalen zu suchen. Der eigene Webauftritt ist der zentrale Baustein dafür, dass Sie gefunden werden können. Es versteht sich von selbst, dass die Internetseite interessierte Gäste überzeugen sollte, Sie zu besuchen. Doch für kundenfreundliche Webseiten in der Gastronomie sind einige Besonderheiten zu berücksichtigen.

Auf einen Blick: die fünf wichtigsten Punkte für kundenfreundliche Webseiten in der Gastronomie

+ Verständlichkeit
+ Serviceorientierung
+ Intelligenz
+ Konsistenz
+ Mobile First

Verständlichkeit und Erreichbarkeit

Unterstützung ist sinnvoll

Einige Gastronomiebetriebe führen mehrere Angebote zugleich. Sie offerieren beispielsweise nicht nur Speisen und Getränke im Lokal, sondern haben auch einen Online-Shop als Lieferdienst oder, um beliebte Spezialitäten zu verkaufen. Die einzelnen Offerten sollten optisch sauber voneinander getrennt sein. Dies verhindert Verwirrung bei den Besuchern.

Ebenfalls empfiehlt es sich, > einen professionellen Webhoster ins Boot zu holen. Hierfür gibt es zwei Gründe. Erstens sollte Ihr Webauftritt möglichst selten nicht erreichbar sein - und falls doch so schnell wie möglich wieder ans Netz gehen. Zweitens bietet ein guter Anbieter diverse Tools wie einen Virenschutz oder einen Updater, die den Alltag deutlich vereinfachen.

So können Sie sich vollständig auf Ihren Gastronomiebetrieb konzentrieren und geben fernere Aufgaben einfach an erfahrene Agenturen ab.

Serviceorientierung

Reservierungen online ermöglichen

Serviceorientierung ist das A und O in der Gastronomie. Dies gilt auch für die Webseite. Hier existieren gleich eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die von vielen Internetpräsenzen überhaupt nicht oder nur unzureichend umgesetzt werden. Sie sollten beispielsweise Reservierungen online ermöglichen. Bieten Sie zudem eine leicht verständliche Anfahrtsbeschreibung. Kontaktmöglichkeiten und die aktuelle Speisekarte sollten ebenfalls auf der Webseite zu finden sein. Integrieren Sie überdies Bilder Ihres Lokals mit Beschreibungen und nach Möglichkeit kurze Videos. Besucher und Suchmaschinen lieben multimediale Inhalte gleichermaßen.

Intelligenz

Eine kundenfreundliche Webseite muss mitdenken

Jeder SEO-Spezialist gibt den identischen ersten Tipp, wenn eine Webseite für einen Betrieb mit Kundenverkehr zu erstellen ist. Sie müssen die Internetpräsenz aus Sicht der Gäste denken. Konkret bedeutet dies beispielsweise, dass Ihr Design so gestaltet ist, dass es schnell die Informationen bereitstellt, die Kunden suchen. So sind beispielsweise die Werdegänge von Köchen zwar interessant, verdienen aber zwangsweise keinen eigenen Punkt im Hauptmenü. Die Speisekarte, die Öffnungszeiten oder auch besondere saisonal bedingte Hinweise müssen Sie > hier hingegen schon präsentieren. Gastronomen zeichnen eine besondere Kreativität und die Lust am Genuss aus. Teilweise fließen diese Eigenschaften zu stark in die Webseiten ein, die eigentlich nur nach puristischer Einfachheit verlangen.

Intelligenz für eine kundenfreundliche Internetpräsenz meint aber nicht nur, dass Sie die Gestaltung und die Inhalte vorausschauend planen. Integrieren Sie Analysetools, um zu lernen, wie gut die Webseite funktioniert. Haben Sie beispielsweise (auch) einen Online-Shop, ist es für künftige Optimierungen ausgesprochen wichtig zu wissen, an welcher Stelle Besucher besonders häufig abspringen.

Konsistenz

Erschaffen Sie eine Corporate Identity

Lokale Anbieter müssen über ihre eigene Webseite hinausgehen, um kunden- und suchmaschinenfreundlich zu arbeiten. Sie sollten Ihr Lokal > beispielsweise bei Google Maps und in die einschlägigen Branchenverzeichnisse eintragen. Konsistenz ist dabei besonders wichtig. Dies meint einerseits,dass Namen und Kontaktinformationen überall übereinstimmen. Anderseits sollten Sie auch eine Marke für sich schaffen. Durch eine Corporate Identity gibt es einen Wiedererkennungseffekt. Dieser weckt häufig Interesse. Gäste, die schon einmal bei Ihnen waren oder von Ihnen gekauft haben, erinnern sich zudem an Sie und kommen möglicherweise wieder bzw. erwerben erneut etwas.

Mobile First

Ihr Webauftritt muss für Mobilgeräte optimiert sein

Seit einigen Jahren sind Mobilgeräte bereits wichtiger als Computer, wenn es um Webpräsenzen und Suchmaschinenoptimierung sowie Kundenfreundlichkeit geht. Immer mehr Nutzer wählen das Smartphone, um im Internet zu recherchieren. Und diese Gewichte verschieben sich weiter. Für Sie bedeutet dies: Ihre Webseite muss primär für Mobilgeräte optimiert sein - und nur sekundär für Desktops. Experten nennen dieses Konzept "Mobile First". Für viele Gastronomiebetriebe ist dieses Gebot besonders wichtig. Wer eine andere Stadt besucht, recherchiert oft online, wo es gutes Essen gibt. Ein solcher Nutzer hat in der Regel nur sein Smartphone zur Hand - und wird sich immer das Lokal entscheiden, dessen Webauftritt er gut lesen kann.

Fazit

Fazit: Unterstützung von Spezialisten ist oft sinnvoll

Die bisherigen Ausführungen haben nur die wichtigsten Punkte für kundenfreundliche Webseiten in der Gastronomie angerissen. Es würde noch wesentlich mehr zu sagen geben. Aber schon die bisherigen Darstellungen zeigen, dass es zwar möglich ist, Internetauftritte eigenständig in entsprechender Weise zu gestalten und zu optimieren - aber auch schwer. Zumindest bei bestimmten Schritten wie z.B. der Anpassung für Mobilgeräte oder der Analyse der Daten macht es deshalb fast immer Sinn, Spezialisten zur Unterstützung heranzuziehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren