Einen Aktionsplan entwerfen

In sechs Schritten zur perfekten Aktion

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Gastronomie sind fraglos:

> Leckeres Essen
> Ein ansprechendes Design
> Perfekter herzlicher Service
> Makellose Hygiene und Standards

Wenn es aber darum geht, neue Gäste zu finden, muss man sich etwas einfallen lassen. Hier sind Aktionen jeglicher Art ein ideales Mittel. Nur weil Sie obige Grundlagen erfüllen, preiswerter und besser sind andere oder (ohne das sie es bewerben) hier und da mal eine Happyhour machen, werden Ihnen die Gäste noch lange nicht die Türe einrennen. Sie müssen die Gäste abholen und Ihnen das bieten, was Sie suchen und möchten. Werbung und Marketing gehören dabei einfach zum Handwerk. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Aktionen und Promotions perfekt vorbereiten.

Aktionen, Thementage, besondere Veranstaltungen, Tastings oder Promotions gehören zu den grundlegenden Vorgehensweisen, um Ihren Betrieb erfolgreicher zu machen. Aber wo fängt man an? Wie plant man am besten solche Aktionen?

Sie sind hier: Startseite | Marketing für Gastronomen | Aktionen planen in der Gastronomie | Einen Aktionsplan für Marketingaktionen und Promotions in der Gastronomie planen

1. Wie stehen wir da?

Am Anfang steht die IST-Analyse. Wie ist die aktuelle Sitaution? Welche Ziele wollen Sie mit der Aktion verfolgen? Wo liegen Ihre Stärken und Schwächen, wo liegen Chancen, aber auch Risiken? Stellen Sie hierzu alle relevanten Informationen schriftlich zusammen und hinterfragen Sie Ihren Betrieb kritisch. Legen Sie fest, ob Sie aus einer Schwäche eine Stärke machen wollen oder eher auf einer Stärke weiter ausbauen möchten. Gehen Sie dabei nach dem Prinzip der SWOT-Analyse vor (siehe Grafik) und erkennen Sie dabei Möglichkeiten, aber auch Risiken. Nur so können Sie wissen, wo Sie ansetzen wollen und über entsprechende Möglichkeiten nachdenken.

2. Was machen unsere Mitbewerber?

Sie müssen sich ein Bild davon machen, wie Ihre Mitbewerber dastehen? Finden Sie heraus, warum die einen so erfolgreich sind und andere nicht? Was machen sie besonders? Welche Marketingmaßnahmen unternehmen sie? Wie und mit welchen Angeboten vermarkten sie sich? Man kann bei dieser Analyse sehr vieles lernen - zum einen wie man es selbst besser machen kann, aber eben auch, was offenbar weniger erfolgversprechend ist. Insgesamt ist es wichtig, immer am Ball zu bleiben. Die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht und wird ihrerseits schauen, was Sie so treiben. Abonnieren Sie die Newsletter aller potentiellen Mitbewerber und schauen Sie regelmäßig auf deren Facebook-Seite und Bewertungen bei Tripadvisor.

3. Welche Zielgruppe wollen Sie erreichen?

Bevor Sie eine Marketingaktion beginnen, müssen Sie wissen, wen Sie damit erreichen wollen. Sie brauchen Informationen darüber, was diese Zielgruppe sucht und wünscht und welche Erwartungen sie haben. Nur so können Sie am Ende eine maßgeschneiderte Aktion vorbereiten. Aber welche Infos brauchen Sie konkret? Hier einige Ideen dazu:

> Allgemeine Infos über Alter und Kaufkraft
> Wo arbeiten sie? Wie ist die Arbeitszeit? Welche Pausen haben sie? Wann gehen sie morgens zur Arbeit?
> Was isst Ihre Zielgruppe gerne? Eher hochwertig oder eher Snacks? Eher preiswert oder eher teuer und gut?
> Wie informiert sich Ihre gewünschte Zielgruppe? Klassisch oder modern? Tageszeitung, Newsletter, Social Media, TV, Radio, Tripadvisor?

Anhand dieser Informationen können Sie die richtigen Strategien entwickeln und am Ende über die besten Kanäle kommunizieren. Was hilft es Ihnen, wenn Sie z.B. einen Seniorenteller anbieten und diesen dann auf Facebook anbieten, wo vielleicht die ältere Generation wenig unterwegs ist!

Um an die gewünschten Inforamtionen zu kommen, haben Sie viele Möglichkeiten. Recherchieren Sie im Internet, geben Sie Fragebögen an Ihre Gäste aus, machen Sie Befragungen auf den Sozialen Medien, reden Sie persönlich mit Gästen und Freunden und beobachten Sie das Verhalten Ihrer Gäste und der Gäste in anderen Betrieben.

4. Was denken die Gäste über Sie?

Über Befragungen jeglicher Art können Sie zudem herausfinden, was die Leute über Sie denken. Welche Erwartungen haben sie, wenn sie zu Ihnen kommen? Wie finden die Gäste die Qualität Ihres Angebotes? Wie ist es mit Ihrer Ausstattung, den Preisen, dem Service, der Musik? Warum kommen neue Gäste zu Ihnen? Warum kommen andere nicht?

Sind Sie auf die Bedürfnisse potentieller Gäste richtig eingestellt? Angenommen Ihr Betrieb liegt in einer Gegend mit vielen Büros und Geschäftsleuten. Diese haben meist nur eine begrenzte Mittagspause und Budget. Wenn Sie keinen schnellen und günstigen Mittagstisch anbieten, geht dieses Geschäft an Ihnen vorbei.

5. Was wollen Sie für die Aktion ausgeben?

Als nächstes müssen Sie ein Budget für die geplante Aktion erstellen. Das Ziel ist natürlich eine erfolgreiche Aktion, aber die Kosten müssen dabei natürlich auch stimmen. Um überteuerte Aktionen, zu hohe Rabatte oder einen zu hohen Einsatz von Ressourcen zu vermeiden, muss eine genaue Kostenaufstellung gemacht werden. Prüfen Sie Ihre finanziellen Möglichkeiten und legen Sie dann einen machbaren Betrag fest. Im Idealfall planen Sie dies bereits ein Jahr im Voraus und entscheiden weniger von Fall zu Fall. Dabei hilft Ihnen auch unser Artikel > Marketingbudgetplanung. Je nach Quelle werden übrigens 4-10% der Einnahmen für Marketing- und Werbeausgaben empfohlen.

6. Wann ist die beste Zeit für die Aktion?

Nachdem Sie nun Ihre Zielgruppe und ein Budget festgelegt haben, müssen Sie noch entscheiden, wann und wie lange die Aktion laufen soll. Beginnt man zu früh, reicht oft die Zeit für eine ordentliche Vorbereitung nicht, startet man zu spät, vergeht unnütze Zeit und man verschenkt Möglichkeiten und Chancen. Wenn es sich z.B. um Feiertage wie Muttertag oder Valentinstag handelt, sollten Sie maximal 20 Tage vorher mit der Bewerbung beginnen. Handelt es sich hingegen um Weihnachten oder Silvester, kann man fast schon im August/September langsam damit beginnen, da viele sehr langfristig planen. Auch allgemein ruhigere Zeiten eignen sich hervorragend für Werbeaktionen, um das Geschäft zu beleben.

Viel Erfolg!

Zum Thema passende weitere Artikel

  • #293 Zeitlich begrenzte Angebote & Aktionen

    Der besondere Charme eines nur für einen bestimmten (kurzen) Zeitraum gültigen Angebotes liegt in der Exklusivität. Nur wenn man schnell darauf reagiert, kommt man in den Genuss der entsprechenden Vorteile

  • #267 Von den Mitbewerbern absetzen

    Geringe Renditen, harte Arbeit, sich verändernde Gästeerwartungen ... und dann auch noch die große Konkurrenz: Es wird einem in der Gastronomie nicht einfach gemacht. Umso wichtiger ist es, sich von seinen Mitbewerbern abzusetzen.

  • #244 Mehr Gruppen anziehen

    Die Mitbewerber schlafen nicht ... daher gilt es, "knackige" und gut verständliche, attraktive Angebote für Gruppen zu machen ... denn mit Gruppen lässt sich gutes Geld verdienen.

  • #215 Idee für Veranstaltungen

    Ein guter Veranstaltungskalender hält Ihre Gäste - aber auch Ihre Mitarbeiter - "auf Trab" und zeigt, dass Ihre Gastronomie frisch, lebendig und aufgeweckt ist und es sich lohnt, Sie mal wieder zu besuchen.

  • #207 Zehn Social-Media Fehler

    Ignorieren - das ist sicher der größte Fehler den man im Zusammenhang mit Social Media machen kann...

  • #203 Billiger als die Mitbewerber?

    Bevor Sie sich dieser Rabatt-Schraube anschließen, machen Sie doch einfach mal eine Liste der Sachen, in denen Sie besser sind als die anderen.

  • #184 Gästebefragungen durchführen

    Mithilfe von Gästebefragungen erfahren Sie was funktioniert und was nicht, was Ihre Gäste wünschen und was nicht.

  • #147 Haben Sie Ihre Mitbewerber im Griff?

    Die Gastronomie ist eine Branche mit einem starkem Wettbewerb. Um einen erfolgreichen Betrieb führen zu können, sollte unter anderem auch seine Mitbewerber gut kennen und deren Stärken und Schwächen analysieren.

  • #144 Gäste nach ihrer Meinung fragen

    Aus Erzählungen von Freunden weiß ich, dass Gäste nicht immer das sagen, was sie eigentlich meinen

  • #126 Warum ist ein Budget so wichtig?

    Ich kann gar nicht genug betonen, wie wichtig ein Budget für Ihre Gastronomie ist. Es ist der effektivste Weg, sich ein Bild...

  • #125 Ideen für Promotions

    Mithilfe von Promotions und Aktionen errreichen Sie sowohl Ihre bestehenden Gäste, als auch potentielle neue Gäste.

  • #96 Warum verlieren Sie Gäste?

    Auch wenn man es nicht wahrhaben will ... irgendwann kommt der Moment indem man darüber nachdenken muss, warum man in der Vergangenheit Gäste verloren hat.

  • #14 Mehrverkauf mit Spielen

    Motivationsfördernde Wettbewerbe sind eine großartige Möglichkeit, der Routine des Alltags zu entfliehen und ein wenig neuen Pepp in das Arbeitsleben zu bringen.

  • 11 Tipps für die Vermarktung Ihrer Events

    Eine Aktion oder ein Event in Ihrer Gastronomie zu veranstalten ist sehr gut geeignet, um Ihr Restaurant bekannter zu machen und/oder im Gespräch zu bleiben.

  • #39 Wie kriegt man gute Presse?

    Ein redaktioneller Artikel in der Zeitung ist um ein vielfaches mehr wert, als eine (teuer) bezahlte Anzeige. Sorgen Sie...

  • #32 Under-promise and over-deliver

    Erinnern Sie sich noch an eine Situation in der Sie von einem Geschäft positiv überrascht wurden, weil Ihnen mehr geboten wurde, als Sie erwartet haben?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren