Steuerliche Aspekte in der Gastronomie

Sie sind hier: Startseite | Recht & Steuern | Steuern in der Gastronomie

Steuertipps für die Gastronomie

  • Aufbewahrungspflichten

    Gesetzlich ist man verpflichtet geschäftliche Unterlagen eine gewisse Zeit aufzubewahren. Das führt leider zu teilweise großen Archiven, lässt sich aber nicht vermeiden...

  • Betriebsfeiern (Rahmenbedingungen)

    Damit bei bzw. nach einer Betriebsveranstaltung (z.B. Mitarbeiter-Weihnachtsfeier) steuerlich gesehen nicht schief ...

  • Geschenke an Mitarbeiter: Besteuerung

    Grundsätzlich gibt es zwei Werte auf die man achten sollte. Zum einen ist das die Sachzuwendungsfreigrenze von 44,00 Euro pro Monat und Mitarbeiter..

  • Gutscheine: Besteuerung

    Es gibt Besonderheiten bei der Besteuerung von Gutscheinen durch den Gastronomen zu beachten. Lesen Sie hier, wie Sie es richtig machen.

ETL ADHOGA in Zusammenarbeit mit g-wie-gastro.de

g-wie-gastro.de ist sehr stolz und glücklich, ab sofort mit der ETL ADHOGA Steuerberatungsgesellschaft zusammenzuarbeiten. Wir dürfen hier auf der Website Fachinformationen von ETL ADHOGA veröffentlichen.

ETL ADHOGA - Steuerberatung für Hoteliers und Gastronomen - Kompetente Beratung rund um Steuern, Recht und Unternehmensführung
Kulinarische Genüsse, ein Ambiente zum Wohlfühlen und zufriedene Gäste stehen bei Ihnen an erster Stelle. Um den Rest kümmern sich die Berater von ETL ADHOGA. Ob es um die Eröffnung eines Hotels, Cafés oder Restaurants geht oder um Betriebsprüfungen, Kassenbuchführung und Fördermittelberatung: unsere Berater kennen die Anforderungen von Hoteliers und Gastronomen. Wir entlasten Sie effektiv in Ihrem laufenden Tagesgeschäft und unterstützen Sie mit individuellen Beratungsangeboten in den Bereichen Steuern, Recht und Unternehmensführung bei Ihrer Geschäftsentwicklung.

Nachrichtenfeed der ETL ADHOGA (extern)

Rechnungsangaben: Nicht jede Rechnung ist rückwirkend änderbar

Wer kennt es nicht - in der Rechnung ist der Name falsch geschrieben, die Firmierung wird nicht exakt benannt oder die Adresse ist unvollständig. Doch die Rechnung ist angekommen, wurde bezahlt und ...

Kindergeld: Berufsausbildung endet nicht immer mit der bestandenen Abschlussprüfung

Eltern haben einen gesetzlichen Kindergeldanspruch bis zum vollendeten 18. Lebensjahr. Darüber hinaus unterstützt der Staat die Eltern bis zum Ende der Berufsausbildung, maximal bis zum 25. ...

Lohnsteuer: Weniger Lohnsteuer bei kurzfristiger Beschäftigung

Viele Arbeitnehmer bessern sich mit einem kurzfristigen Zweitjob das Haushaltseinkommen auf. Eine Beschäftigung ist kurzfristig, wenn sie von vornherein auf nicht mehr als drei Monate oder insgesamt ...

Altersvorsorge: Mit zusätzlicher Vorsorge gesetzliche Rente aufbessern

Zusätzliche Altersvorsorge wird schon seit langem steuerlich gefördert. Mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz wurden nun die Fördermöglichkeiten erweitert. Mehr Beiträge für Betriebsrenten ...

Arbeitszimmer: Häusliches Arbeitszimmer - Höchstbetrag auch bei unterschiedlichen Einkünften

Viele Arbeitnehmer haben sich ein häusliches Arbeitszimmer eingerichtet, das sie für ihre berufliche Fortbildung bzw. für eine nebenberufliche, schriftstellerische, wissenschaftliche oder ...

: Kassennachschau - Das ist zu beachten

Bereits vor rund drei Jahren schätzte der ehemalige nordrheinwestfälische Finanzminister Walter Borjans die Steuerausfälle in der Gastronomie durch Schwarzeinnahmen auf rund sechs Milliarden Euro ...

Kassenführung: 2018: Start für Kassen-Nachschau

Mit der Kassen-Nachschau erhielt der Fiskus zum 1. Januar 2018 eine weitere Möglichkeit, um die ordnungsgemäße Erfassung, Speicherung und Verarbeitung von Bareinnahmen und -ausgaben zu prüfen. ...

Lohnsteuer: Tipps für Arbeitnehmer

Wer zu hohe Lohnsteuer vermeiden und den Werbungskostenabzug bestmöglich ausschöpfen möchte, muss ein paar Grundregeln beachten. Steuerklassen richtig wählen Ehepaare und eingetragene ...

Steueränderungen: Was 2018 für alle Steuerpflichtigen wichtig ist

Grundfreibetrag steigt weiter Der Grundfreibetrag steigt 2018 um 180 Euro auf 9.000 Euro. Erst bei Einkommen darüber hinaus fällt Einkommensteuer an. Zusätzlich wird die Inflationsrate beim ...

Steueränderungen: Was Arbeitnehmer 2018 wissen müssen

Steuerklassen richtig wählen Ehepaare und eingetragene Lebenspartner sollten prüfen, ob die gewählten Steuerklassen noch richtig sind. Gab es beispielsweise eine Lohnerhöhung oder arbeitet ein ...

Alle Angaben grundsätzlich ohne Gewähr!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren