Unfall eines AN: Holen Sie sich Ihr Geld zurück

Sie sind hier: Startseite | Recht & Steuern | Arbeitsrecht | Unfall eines AN

Der Fall

Auf dem Weg zur Arbeit ist einer Ihrer Mitarbeiter in einen Unfall verwickelt (an dem er nicht Schuld ist) und fällt für 3 Wochen aus.

Natürlich müssen Sie zunächst Lohnfortzahlung im Krankheitsfall leisten - dazu sind Sie für 6 Wochen lang verpflichtet. Nun sollten Sie aber prüfen, ob Sie nicht die Möglichkeit haben, dieses Geld von der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners Ihres AN zurückzuerhalten. Die genauen rechtlichen Ausführungen dazu möchte ich Ihnen hier ersparen, aber es lohnt sich in jedem Fall, dies zu prüfen.

Übrigens: Ihr Mitarbeiter muss Ihnen Auskünfte zum Fall, so z.B. Angaben zum Hergang des Unfalls, zum Namen des Unfallgegners und zur Ursache geben. Dazu ist er verpflichtet. Tut er dies nicht, so könnten Sie die Lohnfortzahlung zurückfordern oder gleich verweigern!