Mitarbeiter-Benefits - was kann man Gutes tun

Sie sind hier: Startseite | Mitarbeiter | Mitarbeiter-Benefits

Tun Sie Ihren Mitarbeitern etwas Gutes

In der heutigen Zeit (Fachkräftemangel, starke Arbeitsbelastung, schwindendes Zugehörigkeitsgefühl zu seinem Arbeitsplatz) wird es immer wichtiger, seinen Mitarbeitern neben dem normalen Lohn weitere Vorteile zu bieten. Eine erste Anregung finden Sie im Abschnitt "Lohnoptimierung". Hier möchte ich Ihnen weitere Möglichkeiten aufzeigen.

Übrigens: Alle Punkte, die Sie tatsächlich umsetzen und damit Ihren Mitarbeitern anbieten, sollten in der Mitarbeiterbroschüre (wenn Sie eine solche einführen wollen) beschrieben werden!

Wir stärken Ihren Rücken

Rückenschule bezahlen

Schmerzen des Bewegungsapparates oder Rückenschmerzen sind zu einer regelrechten Volkskrankheit geworden. Besonders in der Gastronomie (langes Stehen, ständiges Laufen, schweres Heben) entwickeln viele Menschen Beschwerden, die zu einer dauerhaften Belastung werden können. Oftmals handelt es sich dabei um keine schwerwiegenden Erkrankungen, sondern vielmehr um kleinere Ursachen wie falsche Bewegungen oder Fehlhaltungen, die sich über einen längeren Zeitraum jedoch verstärken können.

Sie könnten als Arbeitgeber darüber nachdenken, Ihren Mitarbeitern eine Rückenschule zu bezahlen. Nicht nur, dass diese es Ihnen danken werden - es hat selbstverständlich auch große Vorteile für das Unternehmen, da weniger Ausfälle zu verzeichnen sein werden und Sie so noch Geld sparen können. Eine klassische Win-Win-Situation.

Fitness-Club bezahlen

Ganze oder teilweise Übernahme von den monatlichen Gebühren in einem Fitness-Club

Teambuilding

Besonders in größeren Strukturen kommt es häufiger zu Konflikten in Team oder Abteilungen. Bei kleineren Teams ist die Zusammengehörigkeit oftmals größer. Es ist jedoch wichtig, dass alle als Team gemeinsam an einem Strang ziehen - nicht zuletzt auch wegen der daraus resultierenden positiven Aussenwirkung.

Seminare zum Thema Teambuilding oder auch Konfliktmanagement können Lösungen vermitteln und konkrete Fragen klären. Man erfährt auch einiges zu den psychologischen Zusammenhängen. Man lernt etwas über den Umgang mit Konflikten und so kann Ihr Team besser den Herausforderungen der Zukunft begegnen.

Sprachkurse

Sicher werden in Ihrem Restaurant oder Hotel häufiger auch englisch- oder französisch-sprachige Gäste sein. Wäre es nicht perfekt, wenn Ihre Mitarbeiter in der Lage wären, auch diese ausführlich zu beraten, die Speisekarte zu übersetzen oder sogar etwas Small-Talk mit ihnen zu führen?

Bieten Sie Ihren Mitarbeitern Sprachkurse an. Sie können sich dabei entweder für normale Kurse z.B. bei der Volkshochschule entscheiden, zu denen Sie einzelne Mitarbeiter schicken oder für einen spezifischen Unterricht im Betrieb, bei dem insbesondere Fachvokabular aus der Gastronomie vermittelt wird.

Übrigens: Prüfen Sie einmal die offiziellen Fördermöglichkeiten. Häufig werden diese Kurse vom Staat finanziell im Rahmen eines nicht zurückzuzahlenden Zuschusses unterstützt.

Altersvorsorge

Wenn man einmal realistisch ist, dann wird einem klar, dass die staatliche Rentenversicherung wahrscheinlich im Alter nicht ausreichen wird, um den Mitarbeitern den gewohnten Lebensstandard auch im Ruhestand zu erhalten. Eine zusätzliche Altersvorsorge ist daher zwingend angeraten.

Es gibt eine sehr Vielzahl an Möglichkeiten, um Ihren Mitarbeitern beim Thema Altersvorsorge etwas bieten zu können. Hier eine erste Auswahl:

Direktversicherung: Sie schließen für Ihre/n Mitarbeiter per Einzel- oder Gruppenvertrag eine Lebens- oder Rentenversicherung ab. Die Mindestverzinsung ist garantiert, die Anlage sicher.

Pensionskasse: Dabei handelt es sich um eine sogenannte Versorgungseinrichtung.Die Pensionskasse ist der Direktversicherung sher ähnlich: eher konservativ und verhältnismäßig sicher.

Unterstützungskasse: Auch hierbei handelt es sich um eine Versorgungseinrichtung, die für mehrere Firmen die Betriebsrente organisierte. Dabei ist die Anlagestrategie manchmal jedoch etwas risikofreudiger.

Pensionsfonds: Pensionsfonds legen das Geld meist am Aktienmarkt an. Das ist weniger sicher, hat aber natürlich auch eine deutlich größere Chance auf eine höhere Rente am Ende der Laufzeit. Das einbezahlte Kapital bleibt jedoch sicher und ist garantiert.

Direktzusage: In größeren Unternehmen kann der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern auch eine eigene Betriebsrente auszahlen. (Natürlich auch bei kleinere Betrieben möglich - jedoch ist der Verwltungsaufwand nicht zu unterschätzen - daher lohnt sich das ganze meist erst bei vielen Mitabeitern) Dafür werden bilanzielle Rückstellungen gebildet.

Übrigens: Seit 2002 hat jeder Arbeitnehmer, der in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert ist, einen Rechtsanspruch auf eine Betriebsrente durch Entgeltumwandlung.

Die Ausführungen dienen nur der ersten Orientierung. Keine Haftung oder Gewährleistung bei unzutreffenden Aussagen. Bitte lassen Sie sich von einem Fachmann beraten!

Energiecheck der Wohnung

Eine besonders kreative Variante der Mitarbeiter-Bindung.

Wir alle merken über die Jahre, dass die Kosten für Energie steigen und steigen. Ein immer größer werdender Anteil des Nettolohns geht für diese Kosten drauf. Bieten Sie Ihren Mitarbeitern doch an, einen professionellen Energiecheck der eigenen vier Wände (Wohnung/Haus) zu übernehmen. Wenn dadurch größere Einsparungen erzielt werden können, kann man das fast wie eine Gehaltserhühung werten - jedoch mit deutlich geringeren Kosten für Sie als Arbeitsgeber, denn die Kosten für die Energieberatung fallen schließlich nur einmal an!

Handy über die Firma

Wie bereits im Abschnitt "Lohnoptimierung" beschrieben, sind die Kosten für private Handynutzung bei betrieblichen Anschlüssen einkommensteuerfrei!

So könnten Sie vorgehen: Sie schließen mit einem entsprechenden Anbieter am besten einen Rahmenvertrag ab (muss man aber nicht). Sie bieten Ihren Mitarbeitern an, für sie den Vertrag abzuschließen und diese können das Handy dann zu 100% privat nutzen. Die monatlichen Vertragskosten, z.B. für eine
Flatrate, führen Sie im Rahmen einer Entgeltumwandlung für ihre Mitarbeiter ab – aus Ihrem Bruttoentgelt. Man spart also für diesen Anteil die kompletten Steuern.

Wenn Sie zudem einen Rahmenvertrag abgeschlossen haben, können Sie Ihren Mitarbeitern zudem attraktive Konditionen anbieten.

Versicherungen

Bei vielen Versicherungen ist es möglich, dass auch diese im Rahmen einer Entgeltumwandlung über den Betrieb abgeführt werden. Auch hier spart man wieder die Lohnsteuer.

Wenn Ihr Betrieb eine gewisse Größe hat, könnten Sie zudem versuchen, bessere Konditionen für Ihre Mitarbeiter heraus zu schlagen. Ihre Leute werden es Ihnen danken.

Weiterbildung

Bieten Sie Weiterbildungsmaßnahmen der unterschiedlichsten Art an. Hier sind Kurse von der Persönlichkeitsbildung, über Sprachkurse bis hin zu Fachkursen vorstellbar. Ihre Mitarbeiter entwickeln sich dadurch weiter und das kommt Ihnen als Arbeitgeber zu Gute.

Übrigens: Bieten Sie doch folgendes an: Sie übernehmen die Kosten für die Kurse / Ihr Mitarbeiter bringt in den Deal seine Freizeit ein und ist bereit, diese Kurse ausserhalb der Arbeitszeit zu besuchen.

Azubis besser stellen

Heutzutage wird es immer schwieriger Auszubildende zu finden. Viele sind heute nicht mehr bereit, zu den Konditionen diese harte Arbeit zu machen.

Warum machen Sie sich als Arbeitgeber nicht attraktiver? Bieten Sie Ihren Auszubildenden:

- von Anfang an eine höhere Ausbildungsvergütung als am Ort üblich
- Weihnachts- und/oder Urlaubsgeld
- Prämien bei Null-Fehlzeiten in der Schule
- Prämien bei einem besonders guten Notendurchschnitt
- vermögenswirksame Leistungen
- Regelmäßige Schulungen und Prüfungsvorbereitung
- Prämien für die Teilnahme/Plazierung bei landes- oder bundesweiten Azubi-Wettbewerben

Lesezirkel

Sie kennen sicher die Zeitschriften in den meist blauen Umschlägen vom Arztwartezimmer oder Behörden. Warum bieten Sie Ihren Mitarbeitern nicht an, deren Lieblingszeitschriften über diesen Weg zu abonnieren? So kosten z.B. 20 exemplarische Zeitschriften (die Sie frei auswählen können) anstatt € 68,00 nun nur € 14,50 die Woche! Sie machen Ihren Mitarbeitern damit eine Freude und diese sparen noch ordentlich Geld. Nebenbei können Sie natürlich - wenn Sie schon mal beliefert werden - auch einige Zeitschriften für Ihre Gäste mitbestellen. Für alle Seiten eine tolle Sache! Schauen Sie doch mal rein im Leserkreis.

Balken schmal - Weiterführende Links und Infos

Was freiwillige Leistungen wirklich bringen - bei business-wissen.de
Bonbons für die Mitarbeiter - bei abendblatt.de
Incentives - Benefits, Boni und Life-Balance - bei focus.de
Aussergewöhnliche Benefits - bei nocheinpersonalmarketingblog.de
Sonderrabatte für Mitarbeiter - bei faz.de
Fringe-Benefits - alles besser als mehr Bruttogehalt - bei diepresse.de

Sie sind vermutlich durch die Eingabe einer der folgenden Begriffe auf dieser Fachseite von www.g-wie-gastro.de gelandet: gastronomie, gastgewerbe, restaurant, gaststätte, mitarbeiter benefits, teambuilding, extraleistungen fuer mitabeiter, verschiedene typen kollegen, typenlehre, vorteile für mitarbeiter, altersvorsorge für mitarbeiter gastro, teambuilding, sprachkurse mitarbeiter gastgewerbe, rückenschule für angestellte, oder einen ähnlichen Begriff. Ich hoffe, Sie sind fündig geworden. Für Anregungen bin ich jederzeit dankbar und freue mich über Ihr Feedback.