#227 Vier gute Vorsätze für das neue Jahr

Sie sind hier: Startseite | Ideenpool | Gastronomie Tipp der Woche | Vier gute Vorsätze für das neue gastronomische Jahr

Haben Sie für das neue Jahr gute Vorsätze für Ihre Gastronomie gemacht? In welchen Bereichen wollen Sie sich verbessern? Wollen Sie mehr Umsatz machen - und wenn ja, wie? Möchten Sie sich im Bereich Marketing oder Mitarbeiter verbessern? Welcher Bereich auch immer - jetzt ist eine gute Zeit, dies anzupacken und Ziele zu setzen. Hier schon mal vier Ideen:

#1 Machen Sie mehr in den Social Media
Wenn Sie es bisher ein wenig haben schleifen lassen, ist jetzt ein guter Zeitpunkt um Ihre Gastronomie in den Sozialen Medien besser zu präsentieren. Bitte beachten Sie dabei aber unbedingt, dass es dabei nicht darum geht nur geschäftliche Informationen weiterzugeben und reine Werbung zu machen. Es geht vielmehr um die Kommunikation mit Ihren Gästen. Es geht um eine persönliche Bindung. Ermutigen Sie Ihre Gäste in Ihrem Restaurant einzuchecken, es zu bewerten und an Freunde weiterzuempfehlen. Lesen Sie mehr im > Dossier: Social Media

#2 Werden Sie umweltbewusster
Reduzieren Sie Ihren Müll, sparen Sie Strom und Wasser! Jeder kleine Schritt ist gut, um ganz nebenbei auch noch Geld zu sparen. Beziehen Sie auch Ihre Mitarbeiter mit ein. Manche Maßnahmen sind einfach umzusetzen (bessere Mülltrennung) - andere erfordern kleine oder auch größere Investitionen (ein neuer Induktionsherd). Aber auf langer Sicht werden Sie viel Geld sparen. Mehr zum Thema finden Sie hier: > Umweltschutz in der Gastronomie

#3 Seien Sie ein besserer Chef
Loben Sie Ihre Leute, geben Sie Ihnen ein gutes Gefühl und motivieren Sie sie stets. Wenn Ihre Mitarbeiter glücklich sind, arbeiten Sie auch effektiver und sind mit Freude bei der Arbeit ... das wiederum spüren Ihre Gäste und fühlen sich bei Ihnen wohler, machen mehr Umsatz und kommen gerne wieder. Eine Win-Win Situation. Und es ist so einfach! Im > Dossier: Glückliche Mitarbeiter finden Sie alle Artikel zum Thema.

#4 Seien Sie besser organisiert
Insbesondere wenn Sie einen kleineren oder mittleren Betrieb führen sind Sie "Mädchen für Alles" - Sie machen die Buchhaltung, kaufen ein, sind das Personalbüro, Kummerkasten, Hausmeister und vieles mehr in einem. Um hier nicht komplett den Faden zu verlieren, müssen Sie lernen zu delegieren. Geben Sie Aufgaben ab (entweder intern an andere Mitarbeiter oder extern an Dienstleister wie z.B. Steuerberater). Nutzen Sie alle modernen Mittel, die Ihnen zur besseren Organisation zur Verfügung stehen wie Apps, Terminplaner, Online-Dienstpläne, etc..

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren