#196 Wie halten Sie Ihre Mitarbeiter?

Sie sind hier: Startseite | Ideenpool | Gastro Tipp der Woche | Mitarbeiter in der Gastronomie halten

Verägern Sie Ihre guten Mitarbeiter nicht - sondern fördern Sie sie und binden Sie sie so an Ihre Gastronomie

Sie haben ein super Team? Alles läuft gerade wie am Schnürchen? Sie können sich auf Ihre Mitarbeiter verlassen? Alle Positionen sind top besetzt? Dann sorgen Sie dafür, dass es so bleibt! Sie müssen dafür sorgen, dass Ihre guten Mitarbeiter auch bei Ihnen bleiben. Beim heutigen Fachkräftemangel wird es immer schwieriger, gute Leute zu kriegen. Umso wichtiger ist es, die eigenen Leute bei Laune zu halten. Hier einige Tipps:

1. Kommunikation ist alles
Lassen Sie Ihre Mitarbeiter am Betriebsleben teil haben. Informieren Sie sie über neue Pläne, Ideen, neue Kollegen, neue Marketingaktionen, die neue Speisekarte, durchaus auch Zahlen und Umsätze, Ihre Gedanken zur Zukunft Ihres gastronomischen Unternehmens, und so weiter. Beziehen Sie Ihr Team in Ihre Entscheidungen mit ein und setzen Sie sie nicht vor vollendete Tatsachen.

2. Setzen Sie klare Standards
Manche Betriebe lösen dies über -> Stellenbeschreibungen. Andere erarbeiten ein -> Handbuch für die Mitarbeiter. Wieder andere schreiben Erwartungen, Kompetenzen und Arbeitsbereiche in die Arbeitsverträge. Wie auch immer Sie sich entscheiden, Wählen Sie in jedem Fall feste Standards und Arbeitsbeschreibungen für Ihren Betrieb. Zu den Standards können durchaus auch Budgets oder sonstige zahlenmäßige Vorgaben gehören. Wenn z.B. Ihre Servicemitarbeiter wissen, dass von Ihnen der Betrag x pro Woche an Umsatz erwartet wird, werden Sie eher ihre verkäuferischen Fähigkeiten ausnutzen. (Lesen Sie hierzu auch: -> Verkaufsgespräch in der Gastronomie). So wissen alle, was von Ihnen erwartet wird und wie Sie dies erreichen können. Wer das Ziel kennt, wird den Weg leichter finden.

3. Führen Sie regelmäßige Mitarbeitergespräche
Ein Jahresgespräch ist meist nicht genug. Suchen Sie den Kontakt zu Ihren Mitarbeitern mindestens einmal im Monat. Sprechen Sie über Gutes und Schlechtes. Sprechen Sie über konkrete Situationen die Ihnen aufgefallen sind und über Pläne und Ideen für die Zukunft. Nehmen Sie Aspekte aus der Stellenbeschreibung und beleuchten Sie die Performance des Kollegen. So ein Gespräch sollte immer freundschaftlich und respektvoll ablaufen.

4. Lassen Sie es nicht an schlechten Betriebsmitteln scheitern
Vielleicht haben Sie die besten Leute, aber arbeiten mit veraltetem Equipment. Müssen Ihre Mitarbeiter stets im ganzen Haus nach Kaffeelöffeln suchen? Kaufen Sie 200 neue! Müssen sich Ihre Köche mit einem nur halb laufenden Salamander rumschlagen? Lassen Sie ihn reparieren? Fällt immer wieder in Kühlung für die Getränketheke aus? Ersetzen Sie das alte Gerät (und sparen nebenbei noch Energiekosten).

5. Belohnen und loben Sie Ihre Leute
Ein kleines Geschenk hier und eine Annerkennung dort wirken Wunder. Ich empfehle Ihnen den ausführlichen Artikel zum Thema: -> Loben Sie. Aber richtig!

6. Besuchen Sie Messen und die Mitbewerber
Laden Sie Ihre Mitarbeiter zu Fachmessen ein. Oder gehen Sie gemeinsam mit Ihnen zu Mitbewerbern essen. So zeigen Sie einerseits Ihre Annerkennung und andererseits kriegen alle neuen Input und sehen, wie es auch anders laufen kann. Viele neue Ideen werden Ihren eigenen Betrieb stets verbessern. Lesen Sie auch: -> Mitbewerberanalyse als Belohnung

7. Setzen Sie auf Mitarbeiter-Benefits
Von Weiterbildung bis zu Sprachkursen ... Sie können viel für Ihre Mitarbeiter tun (und profitieren selbst noch davon). Lesen Sie hierzu den entsprechenden -> Artikel.

Viele weitere Tipps und Ideen finden Sie im Dossier: -> Glückliche Mitarbeiter

Balken schmal - Weiterführende Links und Infos
Neu auf der Website