#113 Gäste zu Markenbotschaftern machen

Sie sind hier: Startseite | Ideenpool | Gastro-Tipps der Woche (Archiv) | Gäste zu Markenbotschaftern machen

Die Macht des Internets

Mit all' den Social Media wie Facebook oder Instragram (siehe auch: Kapitel über -> Social Media) und den Bewertungsportalen wie Yelp oder Tripadvisor (siehe auch: Artikel über -> Bewertungsportale) ist es enorm wichtig geworden, die Aussagen Ihrer Gäste in die richtige Richtung zu lenken. Laut Statistik sind Restaurants die Branche, über die am meisten im Internet geredet und bewertet wird. Eine andere Statistik besagt, dass ein Stammgast bis zu 5 mal so viel "Wert ist" wie ein normaler Gast, da er öfters zu Ihnen kommt, mehr Umsatz je Besuch macht und gerne und oft mit anderen über Ihre Gastronomie spricht.

Hier noch ein paar interessante Facts zum Thema:
+ Um Vertrauen aufzubauen braucht es mitunter Jahre ... aber ein einziger negativer Moment kann dieses Vertrauen wieder zerstören!
+ Nur rund 14% aller Verbraucher vertrauen auf die Werbebotschaften von Unternehmen ... aber 90% vertrauen auf die Aussagen anderer Kunden!

Wie machen Sie Gäste zu Markenbotschaftern?

1. Finden Sie Ihre besten Stammgäste
Im ersten Schritt gilt es, Ihre besten Stammgäste zu identifizieren. Dies könnten Sie "aus dem Bauch machen" oder mithilfe Ihrer technischen Möglichkeiten wie Umsatzstatistiken. Oder nehmen Sie auch Ihre aktivsten Facebook-Fans.

2. Aktivieren Sie diese besten Stammgäste
Nur weil diese Gäste besonders oft und gerne zu Ihnen kommen, heißt das nicht automatisch, dass diese ihre Meinung auch im Internet verbreiten. Sprechen Sie also mit Ihren besten Gästen und bitten Sie sie fleissig über Ihre Gastronomie zu posten wenn Sie das nächste Mal wieder bei Ihnen im Restaurant sind.

3. Belohnen Sie Ihre Markenbotschafter
Um Ihre Markenbotschafter bei Laune zu halten, sollten Sie sie belohnen. Dies könnten kleine Präsente sein, eine Einladung zum Essen oder auch nur ein Frei-Drink ... ganz wie Sie möchten.

4. Seien Sie selbst aktiv in den Social Media
Das Engagement Ihrer Markenbotschafter darf natürlich nicht einseitig sein ... interagieren Sie mit ihnen auf den verschiedenen Plattformen. Bedanken Sie sich für nette Kommentare und ergänzen Sie ggf. Informationen. Halten Sie den Dialog lebendig. Das ist dann auch für alle anderen Fans der Seite interessanter und lebendiger.

5. Enttäuschen Sie Ihre Fans nicht
Bleiben Sie stets am Ball ... enttäuschen Sie Ihre Fans und Markenbotschafter nicht. Halten Sie den Dialog am Leben. Posten Sie regelmäßig und geben Sie so "Futter" für Kommentare.

6. Geben Sie Ihren Markenbotschafter das Gefühl, wichtig zu sein
Wenn ein Markenbothschafter bei Ihnen im Betrieb ist, sollten Sie ihm besondere Aufmerksamkeit schenken. Gehen Sie als Chef selbst an den Tisch und machen Sie ein wenig Smalltalk oder aber schicken Sie den Küchenchef mit einem kulinarischen Gruß an den Tisch. Sagen Sie einfach mal "Danke" für deren Engagement. Das alleine wirkt schon Wunder.

Neu auf der Website