Erstbesucher-Wiederkommer

Sie sind hier: Startseite | Marketing | Kundenbindung | Erstbesucher-Wiederkommer

Wiederkehrende Kunden sind erheblich profitabler als einmalige oder neue Kunden, denn diese müssen nicht erst geworben und von Ihrer Gastronomie überzeugt werden. Die Steigerung der Loyalität sollte daher eines Ihrer ersten Ziele sein. Motivieren Sie Gäste, Ihren Betrieb wieder zu besuchen. Dafür stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Diese Varianten sind besonders für Gäste gedacht, die zum ersten Mal zu Ihnen kommen - diese möchten Sie zum Wiederkommen animieren. Der Service ist dabei natürlich oberstes Gebot. Nur wenn die Vorraussetzungen bei Ihnen stimmen (guter Service, leckeres Essen, nette Atmosphäre) dann machen Programme zur Kundenbindung erst Sinn. Gehen wir also davon aus, dass diese Vorraussetzungen bei Ihnen gegeben sind.

Diese einmaligen Gästen freuen sich dann nicht nur auf ein weiteres leckeres Essen bei Ihnen mit freundlichem Service, sondern eben auch über einen besonderen Vorteil, den Sie Ihnen bieten werden. Wenn diese Gäste dann zum zweiten Mal zufrieden waren, erhöht sich die Chance exponentiell, dass sie auch weiter kommen werden und vielleicht sogar zu Stammgästen werden.

Stellen Sie sich also die Frage bei einem Erstbesucher, ob er wiederkommen wird. Ist die Antwort "vielleicht" oder "nein", dann ist Ihr Verkäufergeschick gefragt und dieser Artikel ist genau der richtige für Sie. Ist die Antwort "ja" sollten Sie sich besser mit dem Thema -> Kundenbindungsprogramm beschäftigen.

Die Maßnahmen, die in diesem Artikel beschrieben werden sind also für solche Gäste gedacht, die ansonsten verloren wären und eher wohl sonst nicht wiederkommen werden.

Ideen

Hier nun einige konkrete Ideen für diese Art von Gästen:

+ Bieten Sie zu eher schwächeren Zeiten (wenig Auslastung) Rabatte an oder Specials wie einen Aperitif zu einem besonders guten Preis.

+ Bei Gästen, die alleine gekommen sind, könnte man ein Gutschein für 2:1 geben. Vielleicht bringt dieser Gast dann beim nächsten Mal noch jemanden mit. Man könnte zum Beispiel 2 Hauptgänge zum Preis von 1 anbieten (nur der teurere muss bezahlt werden). Schöner Nebeneffekt: Eine weitere Person lernt Ihr Restaurant kennen.

+ Bieten Sie einen Rabatt auf eine bestimmte Warengruppe an. Hat der Erstbesucher-Gast z.B. bei seinem Besuch nur einen Hauptgang gegessen, bieten Sie ihm einen Gutschein von 2 oder 5 Euro Preisnachlass auf eine Vorspeise (bei seinem nächsten Besuch) an. Er findet so vielleicht Gefallen an Ihren leckeren Vorspeisen und bestellt eine solche bei seinem dritten Besuch von selbst.

+ Bieten Sie eine kostenloses Extra an. Zu jedem bestellten Hauptgang erhält der Gast beim nächsten Besuch ein Dessert oder ein Glas Prosecco und einen Espresso gratis dazu.

Bitte beachten Sie dabei:

Um Ihr "Wiederkommer-Programm" so effektiv und erfolgsversprechend wie möglich zu gestalten, sollten Sie einige Dinge beachten. Schließlich möchten Sie, dass der Gast schnell wiederkommt und ein gewisser Reiz mit Ihrer Offerte verbunden ist:

+ Ablaufdatum: Viele Leute lassen Ihre Coupons oder Gutscheine gerne eine ganz Zeit lang rumliegen. Machen Sie bei der Ausgabe direkt klar, dass Ihr Gutschein nur 4 Wochen gültig ist. Dann besteht weniger die Gefahr, dass der Gast Ihr Angebot aus den Augen verliert.

+ Bedingungen einfach halten: Knüpfen Sie keine komplizierten Bedingungen an Ihre Coupons. Dann verlieren die Gäste schnell den Spaß daran. Außerdem sollten Ihre Angebote angemessen sein. Mit einem kostenlosen Glas Mineralwasser ab einer Bestellung von €30 werden Sie niemanden hinter dem Ofen hervorlocken.

+ Unterschiedliche Angebot an unterschiedliche Gäste: Bieten Sie Ihren Mittagsgästen auch einen Deal zum Mittag an, genauso bieten Sie Ihren Abendgästen ein Special zum Abendessen an. Familien könnten Sie ein kostenloses Kinderessen bei der Bestellung zweier Hauptgänge (für die Eltern) an. Seien Sie kreativ.

+ Keine allgemeinen Rabatte: Sie sollten von allgemeinen Rabatten (10% auf alles oder ähnlich) Abstand nehmen. Irgendwie vermitteln Sie den Gästen damit, dass Ihre Leistung den vollen Preis nicht wert ist oder Sie von vorne herein den Rabatt in den Preisen einkalkuliert haben. Denken Sie lieber an Zugaben oder Extras.

+ Machen Sie es interessant: Auch wenn Sie die Zugaben Geld kosten, wird sich die Ausgabe lohnen. Das ist in jedem Fall billiger und effektiver als eine Zeitungsanzeige. Gestalten Sie Ihre Angebote interessant. Je mehr Nutzen und Mehrwert Ihre Gäste erhalten, desto größer ist natürlich die Chance, dass sie wiederkommen, neuen Umsatz generieren und vielleicht sogar zu Stammgästen werden.


Nicht vergessen:
Diese Maßnahmen kommen wirklich nur für Erstbesucher Ihrer Gastronomie in Frage. Sie wollen es nur schaffen, dass Sie ein zweites Mal wiederkommen. Alles weitere fällt dann unter das Thema Kundenbindungsprogramm.

Sie sind vermutlich durch die Eingabe einer der folgenden Begriffe auf dieser Fachseite von www.g-wie-gastro.de gelandet: gastgewerbe, gastronomie, restaurant, hotel, gaststätte, hotellerie, kundenbindung, kundenbindungsprogramm, werkzeuge der kundenbindung, wie mache ich aus gästen stammgäste, kassensystem, bindung, gästebindung, erstbesucher, wiederkommer, gäste an sich binden, oder einen ähnlichen Begriff. Ich hoffe, Sie sind fündig geworden. Für Anregungen bin ich jederzeit dankbar und freue mich über Ihr Feedback.