Einzelgäste - Alleine im Restaurant

Sie sind hier: Startseite | Marketing | Gäste überraschen | Einzelgäste - Alleine im Restaurant

Alleine im Restaurant sitzen

Einzelgast

"Was mögen Restaurantbesitzer in ihrem Gästebereich so gerne wie Ratten in ihrer Küche [...] Genau! Singles. Diese alleinstehenden Exemplare, die einen Tisch blockieren, den man Minimum mit zwei Personen besetzen könnte" - so ein Zitat aus einem Artikel auf paperblog.com. Aber ist das wirklich so? Warum hat die Öffentlichkeit so ein Bild von uns Gastronomen? Gibt es tatsächlich so viele schwarze Schafe da draussen, die dieses Bild formen? Ich hoffe nicht!

In jedem Fall möchte ich im Folgenden einige Tipps geben, wie man Einzelgästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten kann. Denn es gibt sie, die Gastronomen, bei denen alleinspeisende Gäste herzlich willkommen sind.

Wann waren Sie selbst das letzte Mal alleine essen? Vielleicht bei einem Seminar oder einer Messe. Seien wir doch mal ehrlich - meist macht das keinen wirklichen Spaß. Irgendwie fühlt man sich unwohl. Und viele unserer Gastro-Kollegen tun nicht besonders viel dafür, dass sich das ändert. Wie dem auch sei, machmal sind eben die Umstände so, dass man alleine essen gehen muss (oder will) und dann wäre es doch wunderbar, wenn man sich eben nicht komisch fühlen müsste. Hier nun einige Tipps, wie zumindest Sie es in Ihrem Haus erreichen können, dass Ihre Einzelgäste sich gut bei Ihnen aufgehoben fühlen:

+ Herzliche Begrüßung
Stellen Sie sicher, dass ein einzelner Gast sich bereits bei der Begrüßung wohl fühlt. Natürlich darf man fragen, ob noch jemand Weiteres erwartet wird - aber das sollte man eben freundlich, warm und einfühlsam fragen und natürlich nicht die Augen rollen. Und wenn der Gast eben alleine speisen möchte, gut so - kein Grund ihn nicht mehr gut zu behandeln.

+ Seien Sie nicht voreingenommen
Nehmen Sie nicht einfach an, dass der Gast (nur weil er alleine ist) an der Bar essen möchte oder unbedingt in einer Ecke sitzen mag. Manche Gäste fühlen sich bestens in der Raummitte, wo sie alles im Blick haben. Andere wiederum bevorzugen eben eine ruhige Ecke um in aller Ruhe das Essen zu genießen oder ein Buch zu lesen. Fragen Sie also Ihren Einzelgast, wo er gerne sitzen möchte.

+ Einfach sein wie immer
Machen Sie dem Servicepersonal klar, dass ein Einzelgast genau so zu behandeln ist, wie alle anderen auch. Wenn Sie den allein-essenden Gast anders behandeln als alle anderen Gäste, wird er das bemerken und sich unwohl fühlen. Ziel ist es doch, dass jeder Gast ein schönes Erlebnis bei Ihnen hat, gut isst und sich wohlfühlt.

+ Zurückhaltend sein
Kommen Sie bitte niemals auf den Gedanken, persönliche Fragen zu stellen. Bleiben Sie stets professionell und machen Sie ggf. Smalltalk (wenn Sie das auch mit allen anderen Gästen machen). Wenn Sie ein guter Menscherkenner sind, können Sie natürlich auch ein wenig tiefer gehen. Wenn Sie erkennen, ob der Einzelgast sich gerne unterhalten möchte, tun Sie es wenn es Ihre Zeit erlaubt. Erkennen Sie hingegen, dass er in Ruhe gelassen werden will, folgen Sie diesem Wunsch.

+ Zeitungen anbieten
Bieten Sie Ihrem einzelsitzenden Gast gerne auch Zeitschriften oder die Tageszeitung an. Dies wird meist sehr gerne angenommen und zeigt dem Gast, dass Sie sich nette Gedanken gemacht haben.

Balken schmal - Weiterführende Links und Infos

Allein im Restaurant - Warum denn eigentlich nicht? - bei nzz.ch
Einzelgast - Gast 2. Klasse? - bei gastblog auf restaurant-kritik.de
Nur für eine Person - auf sueddeutsche.de