Restaurantname finden

Sie sind hier: Startseite | Gründer Gastronomie | Allgemeine Infos | Restaurantname finden

Der richtige Name für meine Gastronomie

9 Tipps, wie man den passenden Namen für seine Gastronomie findet

Die Wahl des richtigen Namens für eine Gastronomie ist sicher genau so wichtig, wie die Entscheidung, welches Essen man anbietet und wie das Gesamtkonzept aussieht. Ein guter Name ist einprägsam und leicht zu merken. Der Name könnte sich auf das Thema (Konzept) des Restaurants beziehen, auf den Standort oder es könnte einfach nur ein Spiel mit Worten sein. Bei der Wahl des Namens sollte man sich stets vor Augen halten, welchen Eindruck dieser bei den Gästen hinterlässt und was sie mit dem Namen verbinden.

1. Name nach Standort (bzw. Geschichte)
Vielfach ist die Namensfindung ganz einfach. Angenommen das Restaurant befindet sich in den ehemaligen Räumen einer alten Feuerwache - dann wäre der Name "Alte Feuerwache" durchaus passend. Oder Ihre Gastronomie liegt auf einem Hügel mit tollem Blick, dann käme entweder der Name des Hügels in Frage oder aber auch Begriffe wie "Zur schönen Aussicht" oder ähnlichem. Liegt Ihre Gastronomie unmittelbar am Theater oder der Oper so kämen auch alle damit verbundenen Begriffe in Frage wie z.B. Schiller, Aida, Goethe, Shakespeare, Romeo & Julia und viele mehr.

2. Name, der ein Thema oder das Konzept aufnimmt
Besonders eingängige Beispiele dafür sind viele chinesische Restaurants wie Jade-Palast oder Ming Dynastie. Man weiß sofort, dass es sich um ein chinesisches Restaurant handelt. Auch bei Italienischen Restaurants wie "Giovannis" oder "Piazza Rossa" oder anderen ethnischen Gastronomien sind diese Namen eine gute Wahl. Bitte vermeiden Sie es hingegen, sich einen solchen ethnischen Namen zu geben, wenn Ihr Restaurantkonzept etwas ganz anderes vorsieht. Das verwirrt die Gäste. Ebenso wenn Sie Ihren Betrieb "Breakfast Club" nennen und dann aber nur abends geöffnet haben.

3. Name mit persönlicher Bedeutung
In geeigneten Fällen kann es passend sein, ganz persönliche Namen zu verwenden. Dabei kommt der Vorname des Betreibers genau so in Frage wie der Name der geliebten Tochter. Oder aber der Name der Oma, da sie es war, die bei einem die Liebe zum Kochen geweckt hat. Welchen Namen Sie auch immer wählen, erzählen Sie die Geschichte dazu. Die Gäste lieben solche persönlichen Annekdoten.

4. Wortspiele
Die Möglichkeiten mit Wortspielen oder Fantasienamen sind natürlich unerschöpflich. Wenn Sie einen guten oder witzigen Namen gefunden haben, wie z.B. "EssBar", "Futterstube", "Hüftgold", "Wilde Gelüste", "Betreutes Essen" oder "Pfeffer & Salz" dann befragen Sie einmal Ihre Freunde und Bekannten was sie dazu meinen. Manchmal kommt dabei etwas ganz anderes raus, als man beabsichtigte. Vermeiden Sie aber Namen, die kein Mensch aussprechen oder buchstabieren kann. Das ist kontraproduktiv. MIt tollen und ungewöhnlichen Namen kann man aber auch eine gewisse Aufmerksmakeit erregen. Dies sollte man dann auch für seine Marketingaktivitäten nutzen.

5. Zielgruppe nicht vergessen
Passen Sie stets auf, dass sich Ihre gewünschte Zielgruppe von dem Namen angesprochen fühlt. Sollten Sie einen hippen Namen wie "Hüftgold" verwenden, dann sollte Ihre Zielgruppe nicht unbedingt die Altersgruppe ab 50 sein. Die haben für solche Namen eher keinen Sinn und Verständnis.

6. Geschützte Marken beachten
Bevor Sie sich endgültig für einen Namen entscheiden, prüfen Sie ob dieser nicht vielleicht bereits als Marke geschützt ist. Andersfalls kann das sehr ärgerlich und teuer werden. Bedenken Sie alleine die Tatsache, dass Sie ggf. alle Drucksachen, Werbemittel, Leuchtreklame, Speisekarte, etc. wieder neu erstellen müssten.

7. Brainstorming
Stellen Sie eine Liste aller in Frage kommenden Namen zusammen und lassen Sie diese Liste auf sich wirken. Fragen Sie Freunde und Bekannte nach deren Meinung. Erst wenn Sie sich wirklich wohl mit einem Namen fühlen, entscheiden Sie sich endgültig dafür.

8. Internetfähigkeit
Suchen Sie nach einem Namen, dessen Webadresse einfach umzusetzen ist. Vielleicht nehmen Sie die Webfähigkeit schon in den Prozess des Brainstormings auf und prüfen unter www.denic.de, ob der Name als Webadresse noch verfügbar ist. Heutzutage gehen übrigens auch Umlaute wie ä, ü oder ö. Ggf. sollte man aber beide Name - also einmal mit Umlaut und einmal ohne Umlaut - registrieren lassen.

9. Restaurantführer
Restaurantführer und -portale im Netz sind tolle Quellen der Inspiration. Schauen Sie sich die Namen von Restaurants und Cafés in anderen Städten einmal an. Vielleicht finden Sie hier ja den idealen Namen für sich. Es muss ja nicht immer etwas ganz neues sein.

--> Zurück zum Hauptartikel Gründer | Infos und Tipps

Sie sind vermutlich durch die Eingabe einer der folgenden Begriffe hier auf dieser Fachkunde-Seite von www.g-wie-gastro.de gelandet: gastronomie, gastgewerbe, restaurant, gaststätte, café, bar, namenssuche restaurant, namensuche gastro, den richtigen namen für ein restaurant finden, namensfindung restaurant, restaurant name deutsch, name gastronomisches objekt, namen für restaurant, oder ähnliche Begriffe. Ich hoffe, Sie sind fündig geworden. Für Anregungen bin ich jederzeit dankbar und freue mich über Ihr Feedback.