Neue Mitarbeiter nicht gleich wieder verlieren

Sie sind hier: Startseite | Abteilungen | Personalbüro | Bewerbung/Einstellung | Neue Mitarbeiter nicht gleich wieder verlieren

Man kann sich sicher vorstellen, dass die ersten Wochen für einen neuen Mitarbeiter schwierig sein können. Im besten Fall hat ein neuer Mitarbeiter einen guten und positiven Eindruck des Betriebs und kann zu sich selbst sagen: "Hier fühle ich mich echt wohl, hier macht es Spaß zu arbeiten und die wissen echt was sie tun".

Damit auch Sie mehr Erfolg bei der Einarbeitung neuer Kollegen haben, hier einige Tipps:

+ Nehmen Sie Ängste
Egal, ob es sich um einen Berufseinsteiger oder einen alten Hasen handelt - in den ersten Tagen wird sich jeder unsicher fühlen und aufgeregt sein. Wie stellen Sie einen neuen Mitarbeiter dem Team vor? Machen Sie eine ausführliche Tour durch den Betrieb. Zeigen Sie alle Bereiche wie Umkleiden, öffentliche Bereiche, Verwaltung, etc. Geben Sie Raum für Fragen und setzen Sie sich mit dem Kollegen in Ruhe auf eine Tasse Kaffee hin und besprechen Sie die ersten Eindrücke. Geben Sie eine Checkliste aus um zu zeigen, was alles anliegen wird in den nächsten Tagen. Mehr dazu und eine Mustercheckliste finden Sie im Bereich -> Einarbeitung.

+ Erklären Sie, was Ihnen (in Ihrer Gastronomie) wichtig ist
Für was stehen Sie? Was ist Ihr -> USP (Alleinstellungsmerkmal)? Was ist Ihre Unternehmensphilosopie? Was beschreibt Ihre Unternehmenskultur?

+ Machen Sie die Einführung interessant
Zeigen Sie Bilder von schönen Veranstaltungen in Ihrer Gastronomie auf dem iPad und Ihre Website, halten Sie eine Präsenationsordner mit Werbemitteln, Flyern, etc. bereit. Schulen Sie visuell, modern und "cool".

+ Sprechen Sie über Ihre Regeln
Wie ist das bei Ihnen mit den Pausen? Wo darf man bei Ihnen rauchen? Welche Getränke stehen dem Personal zur Verfügung? Was ist für Sie inakzeptabel (z.B. ungebührliches Verhalten gegenüber Kollegen und Gästen)? Wie läuft das mit dem Tip in Ihrem Restaurant? Dürfen Handys im Betrieb benutzt werden? Viele Fragen, die es zu klären gilt. Nutzen Sie hierzu auch das -> Mitarbeiterhandbuch. Denken Sie immer daran: Wenn Sie keine Regeln vorgeben, werden neue Kollegen ihre eigenen machen oder sich die schlechten Angewohnheiten mancher anderer zu eigen machen!

+ Sprechen Sie auch über den Spaß
Keinesfalls sollten Sie vergessen, darüber zu sprechen was alles Gut ist bei Ihnen. Sei es die jährliche Sommer- und/oder Weihnachtsparty für die Mitarbeiter (-> Steuerliche Betrachtung von Betriebsfeiern) , seien es die Möglichkeiten für Zusatzverdienste (-> Mehrverkauf mit Spielen), seien es die Karrieremöglichkeiten. Sie tun gut daran, in Zeiten erhöhten Fachkräftemangels, einen ordentlliche Prise "Spaß" anzubieten!

+ Bieten Sie Schulungen an

Sprechen Sie über Ihre Schulungen. Vielleicht bieten Sie monatliche Weinverkostungen an, regelmäßige Weiterbildungen im Bereich des Gästeservice, einen Kurs für Barrista, einen Englischkurs für alle Mitarbeiter mit Gastkontakt, oder oder oder. Gute Mitarbeiter erwarten Weiterbildung und möchten sich weiterentwickeln.

+ Machen Sie keine falschen Versprechungen
Sehen Sie unbedingt davon ab, Dinge besser darzustellen, als sie sind. Schüren Sie keine Hoffnungen auf z.B. eine kurzfristige Gehaltserhöhung oder eine Beförderung wenn Sie eigentlich gar nicht die Absicht haben. Das führt schnell zu Frustration!

+ Bleiben Sie am Ball
Fragen Sie nach, wie die ersten Tage verlaufen sind. Fordern Sie eventuell fehlende Daten (Bankverbindung, Sozialversicherung, etc.) ein. Fragen Sie nach der Meinung zu Ihrem Menü oder der Weinkarte im Vergleich zum letzten Job. Vergewissern Sie sich, dass es keine offenen Fragen gibt. Zeigen Sie, dass Ihnen der neue Kollege wichtig ist.

Neu auf der Website